Posts Tagged With 'Menschenrechtsverletzung'

März 23, 2022

Wenn die Wahrheit zum Verbrechen wird…

Verfasst von: Leonard Forneus 5 Kommentare
Wenn die Wahrheit zum Verbrechen wird...

…wird die Lüge sakrosankt. Das gilt wenn rechtsfeministische Kampflesben versuchen die schwule Geschichte zu klittern und dem heutigen von Heuchelei und Opportunismus geprägten Zeitgeist anzupassen und ebenso wenn im jüngsten politischen Schauprozess Haftstrafen für Menschen verhängt werden, weil sie es gewagt haben öffentlich die Wahrheit zu sagen. Im durch Lesbenterror entschwulten “Schwulen Museum” mit Idiotensternchen versucht man auch weiterhin die Geschichte zu verfälschen, wenn es um generationsübergreifende schwule Emanzipation und den Kampf gegen ein menschenrechtswidriges “Sexualstrafrecht” in der Vergangenheit geht. In den Niederlanden nahm derweil Marthijn Uittenbogaard Stellung zu seiner Verurteilung in Rotterdam. Mehr zu alledem im folgenden Beitrag.

März 14, 2022

Politischer Schauprozess in den Niederlanden: Freiheitsstrafen ohne Bewährung und Phantomfreispruch (aktualisiert)

Verfasst von: Leonard Forneus 1 Kommentar
Politischer Schauprozess in den Niederlanden: Freiheitsstrafen ohne Bewährung und Phantomfreispruch (aktualisiert)

Nach über zwei Jahren strafrechtlicher bzw. politischer Verfolgung durch Staatsterror wurden die sexualpolitischen Menschenrechtsaktivisten Marthijn Uittenbogaard, Norbert de Jonge (PNVD/Verenigung Martijn) durch ein Gericht in Rotterdam unter Vorsitz des “Richters” D.C.J. Peeck, zu Haftstrafen von sechs (M.Uittenbogaard) bzw. vier Monaten (N. de Jonge) ohne Bewährung verurteilt, weil sie den menschenrechtswidrig verbotenen Verein Martijn fortgeführt haben sollen durch eine Mailingliste und Beiträge auf einer Webseite. Die Begründung dieses “Gerichts” ist hanebüchend und hebelt das Grundrecht auf freie Meinungsäußerung skrupellos aus. Letztlich wird die Feststellung von Tatsachen kriminalisiert und ein verbrecherisches Gesinnungsstrafrecht praktiziert. Der Hexenprozess gegen Nelson Maatman wurde  nach einem “Phantomfreispruch”, auf den 4. April 2022 verschoben. Weitere Informationen dazu in diesem Bericht.

März 06, 2022

Der “Kampf” gegen “Selbstmissbrauch”

Verfasst von: Leonard Forneus 1 Kommentar
Der "Kampf" gegen "Selbstmissbrauch"

Wenn es um selbstbestimmte Sexualität “Minderjähriger” und deren Dokumentation (“Kinder– und “Jugendpornographie“) geht, nehmen Hysterie, Moralpanik und inhumaner Verfolgungswahn immer groteskere Formen an. Jetzt treten “Nichtregierungsorganisationen” (NGO*s), die nichts anderes sind als als willfährige Brandbeschleuniger der verbrecherischen EU-Regime, auf den Plan, um dem dokumentierten “Selbstmissbrauch” vor der Kamera von Kindern und Jugendlichen den K(r)ampf anzusagen und die EU-Kommission panisch zu härteren Maßnahmen zu drängen. Die propagandistische Lüge, dass es sowieso immer mehr Darstellungen sexueller Selbstbestimmungsfähigkeit gäbe wird dabei selbstverständlich nicht vergessen. Mehr dazu in diesem Artikel.

Februar 20, 2022

Hexenjagd am laufenden Band

Verfasst von: Leonard Forneus 2 Kommentare
Hexenjagd am laufenden Band

Lügen, die ständig wiederholt werden, mutieren deswegen nicht zur Wahrheit. Sie brennen sich aber in die Gehirne der kritikunfähigen Nutzer der Systemmedien. Dies scheint das Ziel der staatlichen Propaganda zu sein, wenn es um Darstellungen sexueller Selbstbestimmungsfähigkeit “Minderjähriger” (“Kinder– und Jugendpornographie“) geht. So läuft diese demagogische Hofberichterstattung nach dem bekannten Muster ständig weiter. Die Verfolgung von Menschen aller Altersstufen wird mit zunehmenden “Personal”aufwand weiter ausgeweitet und die Zahl der Opfer dieser Staatsverbrechen steigt stetig. Dabei werden dann Kinder und Jugendliche vermehrt “Opfer” und “Täter” in Personalunion, wie dieser Beitrag zeigt.

Februar 10, 2022

Politischer Schauprozess in den Niederlanden

Verfasst von: Leonard Forneus 7 Kommentare
Politischer Schauprozess in den Niederlanden

Seit 2020 werden die sexualpolitischen niederländischen Menschenrechtsaktivisten Ad van den Berg, Marthijn Uittenbogaard, Norbert de Jonge und Nelson Maatman sowie der Ehemann von Marthijn Uittenbogaard (PNVD/Vereniging Martijn), wie berichtet, Opfer massiver politischer und willkürlicher strafrechtlicher Verfolgung. Vielfache Wohnungsschändungen und Inhaftierungen waren die Folge. Die Ursache dieser Menschenrechtsverletzungen liegen in konstruierten “Vorwürfen” der niederländischen Staatsanwaltschaft, dass der aus menschenrechtlicher Sicht rechtswidrig verbotenen sexualpolitischen Verenigung Martijn inklusive der Webseite “heimlich”weitergeführt werden und Aktivitäten geplant werden. Der Verein setzte sich unter anderem seit Jahrzehnten für eine menschenrechtskonforme Strafgesetzgebung im Kontext menschlicher Sexualität ein. Am 02. Februar 2022 begann der politische Schauprozess gegen Marthijn Uittenbogaard, Norbert de Jonge und Nelson Maatman. Die Partei für Nächstenliebe, Freiheit und Vielfalt (PNVD) ist von diesem “Verfahren” nicht betroffen und wird von Ad van den Berg weitergeführt. Seit 2022 unterstützen die Ketzerschriften die Aktivitäten der PNVD. Mehr zu alledem in dem folgenden Bericht.

Gegen eine Dummheit, die gerade in Mode ist, kommt keine Klugheit auf.

Das Schönste ist für mich auf Erden, nur von dir geliebt zu werden.

Je stärker wir sind, desto unwahrscheinlicher ist der Krieg.

Glauben und Wissen verhalten sich wie zwei Schalen einer Waage: In dem Maße, als die eine steigt, sinkt die andere.

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen