Posts Tagged With 'Meinungsfreiheit'

Juni 26, 2022

Politisch verfolgt, angeklagt, Inhaftiert und mundtot gemacht

Verfasst von: Leonard Forneus 2 Kommentare
Politisch verfolgt, angeklagt, Inhaftiert und mundtot gemacht

Die Hexenjagd auf, aus bürgerrechtlicher Sicht unschuldiger Menschen im Kontext mit Darstellungen sexueller Selbstbestimmungsfähigkeit “Minderjähriger” (“Kinder– und Jugendpornographie“) nimmt in diesem Land laufend zu seit der Besitz solcher Informationen zum Verbrechen erhoben wurde. Dies treibt bisweilen skurrile Blüten und zeitgleich plant die EU eine umfängliche Überwachung der digitalen Kommunikation aller Bürger. Die CDU fordert gebetsmühlenartig die anlasslose Vorratsdatenspeicherung einzuführen um “Kinderpornographie” “zu bekämpfen” während die niederländische Staatsgewalt alle unerwünschten sexualpolitischen Menschenrechtsaktivisten mundtot zu machen und am besten hinter “schwedischen Gardinen” verschwinden zu lassen. Mehr zu alledem in diesem Bericht.

Juni 13, 2022

Globale Menschenjagd: Nelson Maatman in Mexiko willkürlich inhaftiert.

Verfasst von: Leonard Forneus 1 Kommentar
Globale Menschenjagd: Nelson Maatman in Mexiko willkürlich inhaftiert.

Bereits am Sonntag, dem 5. Juni 2020 wurde der niederländische sexualpolitische Menschenrechtsaktivist Nelson Maatman (Martijn/PNVD) willkürlich und ohne rechtliche Grundlage in Mexiko-Stadt verhaftet und un ein Gefängnis verbracht. Nelson Maatman war weitgehend mittellos und überstürzt nach Mexiko geflüchtet um der seit Jahren andauernden politischen Verfolgung in den Niederlanden zu entgehen. Bereits in seiner Heimat war Nelson Maatman vorübergehend inhaftiert aufgrund konstruierter skurriler “Vorwürfe”. In einem laufenden “Verfahren” im Kontext des menschenrechtswidrigen Verbots der sexualpolitischen Menschenrechtsorganisation Martijn konnte er sogar mit einem Freispruch rechnen. Mehr zu den erschreckenden und grotesken Umständen dieser schweren Menschenrechtsverletzung im folgenden Artikel.

Juni 02, 2022

Niederlande: Protest aus der Hetero – Gesellschaft

Verfasst von: Leonard Forneus 4 Kommentare
Niederlande: Protest aus der Hetero - Gesellschaft

Mitunter gibt es noch so etwas wie politische Solidarität, wie dieses Beispiel aus den Niederlanden zeigt. Über die schrecklichen Vorgänge in den Niederlanden in Zusammenhang mit der menschenrechtswidrig verbotenen bürgerrechtlich-sexualpolitischen Vereinigung Martijn und deren Aktivisten wie, Marthijn Uittenbogaard Norbert de Jonge und anderen, wurde hier ausführlich berichtet. Absurde und frei erfundene Vorwürfe führten zu einer politischen und strafrechtlichen Hexenjagd inklusive Verurteilungen zu Freiheitsstrafen. Nun meldeten sich neutrale Stimmen zu Wort. Mehr dazu im folgenden Beitrag.

März 14, 2022

Politischer Schauprozess in den Niederlanden: Freiheitsstrafen ohne Bewährung und Phantomfreispruch (aktualisiert)

Verfasst von: Leonard Forneus 1 Kommentar
Politischer Schauprozess in den Niederlanden: Freiheitsstrafen ohne Bewährung und Phantomfreispruch (aktualisiert)

Nach über zwei Jahren strafrechtlicher bzw. politischer Verfolgung durch Staatsterror wurden die sexualpolitischen Menschenrechtsaktivisten Marthijn Uittenbogaard, Norbert de Jonge (PNVD/Verenigung Martijn) durch ein Gericht in Rotterdam unter Vorsitz des “Richters” D.C.J. Peeck, zu Haftstrafen von sechs (M.Uittenbogaard) bzw. vier Monaten (N. de Jonge) ohne Bewährung verurteilt, weil sie den menschenrechtswidrig verbotenen Verein Martijn fortgeführt haben sollen durch eine Mailingliste und Beiträge auf einer Webseite. Die Begründung dieses “Gerichts” ist hanebüchend und hebelt das Grundrecht auf freie Meinungsäußerung skrupellos aus. Letztlich wird die Feststellung von Tatsachen kriminalisiert und ein verbrecherisches Gesinnungsstrafrecht praktiziert. Der Hexenprozess gegen Nelson Maatman wurde  nach einem “Phantomfreispruch”, auf den 4. April 2022 verschoben. Weitere Informationen dazu in diesem Bericht.

Februar 10, 2022

Politischer Schauprozess in den Niederlanden

Verfasst von: Leonard Forneus 7 Kommentare
Politischer Schauprozess in den Niederlanden

Seit 2020 werden die sexualpolitischen niederländischen Menschenrechtsaktivisten Ad van den Berg, Marthijn Uittenbogaard, Norbert de Jonge und Nelson Maatman sowie der Ehemann von Marthijn Uittenbogaard (PNVD/Vereniging Martijn), wie berichtet, Opfer massiver politischer und willkürlicher strafrechtlicher Verfolgung. Vielfache Wohnungsschändungen und Inhaftierungen waren die Folge. Die Ursache dieser Menschenrechtsverletzungen liegen in konstruierten “Vorwürfen” der niederländischen Staatsanwaltschaft, dass der aus menschenrechtlicher Sicht rechtswidrig verbotenen sexualpolitischen Verenigung Martijn inklusive der Webseite “heimlich”weitergeführt werden und Aktivitäten geplant werden. Der Verein setzte sich unter anderem seit Jahrzehnten für eine menschenrechtskonforme Strafgesetzgebung im Kontext menschlicher Sexualität ein. Am 02. Februar 2022 begann der politische Schauprozess gegen Marthijn Uittenbogaard, Norbert de Jonge und Nelson Maatman. Die Partei für Nächstenliebe, Freiheit und Vielfalt (PNVD) ist von diesem “Verfahren” nicht betroffen und wird von Ad van den Berg weitergeführt. Seit 2022 unterstützen die Ketzerschriften die Aktivitäten der PNVD. Mehr zu alledem in dem folgenden Bericht.

Gegen eine Dummheit, die gerade in Mode ist, kommt keine Klugheit auf.

Das Schönste ist für mich auf Erden, nur von dir geliebt zu werden.

Je stärker wir sind, desto unwahrscheinlicher ist der Krieg.

Glauben und Wissen verhalten sich wie zwei Schalen einer Waage: In dem Maße, als die eine steigt, sinkt die andere.

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen