Posts Tagged With 'Darknet'

Dezember 23, 2019

Winterpause 2019/2020 – Unlucky Eddy und andere Pechvögel

Verfasst von: Leonard Forneus 10 Kommentare
Winterpause 2019/2020 - Unlucky Eddy und andere Pechvögel

Wie jedes Jahr machen die Ketzerschriften auch 2019/2020 eine kleine Winterpause bis ca. Ende Januar 2020. Nach dem in solchen “Fällen” üblichen politischen Schauprozess wurde auch der Adminstrator der TOR-Netzwerk (“Darknet”)-Plattform “Hidden Door”, der sich “Lucky Eddy” nannte menschenrechtsverletzend vom Landgericht Karlsruhe zu einer Knaststrafe von vier Jahren und zwei Monaten veruteilt. Der 44-jährige Pforzheimer hatte auf dieser TOR-Seite anderen Menschen den Zugang zu Darstellungen sexueller Selbstbestimmung(sfähigkeit) “minderjähriger” Personen (“Kinder– und jugenpornographie“) ermöglicht. Ausserdem steigt die Zahl der Kinder und Jugendlichen, die als vermeintliches “Schutzgut” selbst Opfer der gnadenlosen staatlichen Verfolgung werden wenn es derartige Bilder und Videos geht weiter an. Mehr dazu in diesem Artikel.

Dezember 01, 2019

Hexenjagd im Dunkeln Teil 2

Verfasst von: Leonard Forneus 4 Kommentare
Hexenjagd im Dunkeln Teil 2

Wie bereits exemplarisch berichtet richten die Hexenjäger mit Pensionsanspruch ihren Fokus zunehmend (mit meist wenig Erfolg) auf das sogenannte “Darknet” (u. a. TOR-Netzwerk) wenn es um die menschenrechtswidrige Verfolgung der Verbreitung von Darstellungen sexueller Selbstbestimmungsfähigkeit “minderjähriger” Personen (“Kinder und Jugendpornographie“) Im herkömmlichen Internet (“Clearnet”) ist die Wahrscheinlichkeit auf derartige aufkläerische Informationen zu stoßen doch eher gering geworden. Da es um globale Systeminteressen geht erfolgt diese Jagd auf Menschen meist international verknüpft. Um gnadenlos und menschenverachtend zuzuschlagen bedarf es nicht einmal einer vollendeten Tat. Mehr dazu anhand zweier Beispiele.

November 12, 2019

Hexenjagd im Dunkeln

Verfasst von: Leonard Forneus 2 Kommentare
Hexenjagd im Dunkeln

Wenn es um Darstellungen sexueller Selbstbestimmungsfähigkeit “minderjähriger” Personen (“Kinder und Jugendpornographie“) geht ist das elementare Grundrechte verletzende Hexenjagdfieber nahezu unbegrenzt in seinem politisch motivierten Übereifer. Da man im eigentlichen Internet (“Clearnet”) nichts mehr findet fokussiert sich die skrupelose internationale Jagdgemeinschaft zunehmend auf das TOR-Netzwerk (“Darknet”). Meist ist hier der “Erfolg” eher auszuschließen. Umso mehr feiern die vernichtungswüttgen Fischer im Trüben ihren “Erfolg”, wenn ihnnen doch mal etwas ins Netz geht wie der nachfolgende Bericht an zwei Beispielen aufzeigt.

März 04, 2017

Hexenprozesse, Justizverbrechen und ein Phantom im Dienste der Staatsraison

Verfasst von: Leonard Forneus 1 Kommentar
Hexenprozesse, Justizverbrechen und ein Phantom im Dienste der Staatsraison

Wenn die verbrecherische Staatsgewalt vermutet, dass eine Person sich Besitz von Dartstellungen sexueller Selbstbestimmung so genannter “Minderjähriger” (“Kinder– und Jugendpornographie“) ist folgt, wie hier schon oft berichtet eine gnadenlose Hexenjagd bei der das zukünftige Justizopfer gedemütigt und ausgeraubt wird. Später folgt als Fortsetzung der begonnen schweren Menschenrechtsverletzung der erniedrigende Hexenprozess bei dem das Justizopfer infolge des bestehenden Gesinnungsstrafrechts öffentlich als “Volkschädling” vorgeführt wird. Dazu hetzen, lügen und manipulieren die Systemmdien als Werkzeug der staatspolitischen Demagogie. Mitunter erhält die auf Grundrechteabbau zielende Staatsraison auch noch Unterstützung aus dem virtuellen “Untergrund”.

Gegen eine Dummheit, die gerade in Mode ist, kommt keine Klugheit auf.

Das Schönste ist für mich auf Erden, nur von dir geliebt zu werden.

Je stärker wir sind, desto unwahrscheinlicher ist der Krieg.

Glauben und Wissen verhalten sich wie zwei Schalen einer Waage: In dem Maße, als die eine steigt, sinkt die andere.

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen