Verfasst am 11 Oktober 2012 von Leonard Forneus    

Keine Bühne für Karremann

Keine Bühne für Karremann

Nach längerer Diskussion wurde der Protestbrief zur Karremanns Desinformationsveranstaltung  in der Urania abermals korrigiert.

Nachfolgend der Text, wie er jetzt in den Druck gehen und bei der Veranstaltung verteilt werden soll.

Diffamierung einer Minderheit durch Manfred Karremann

Ein Protestbrief zur Veranstaltung „Pädophilie und Gewalt“ in der Urania Berlin am 22.11.2007!

An und zu Herrn Manfred Karremann und die Urania !



Verfasst am 11 Oktober 2012 von Leonard Forneus     1 Kommentar

Sexualstrafrecht – Justizverbrechen – Menschenrechtsverletzungen Grundrechteabbau – totalitärer Staat

Sexualstrafrecht - Justizverbrechen - Menschenrechtsverletzungen Grundrechteabbau - totalitärer Staat

Es wird uns immer wieder gern suggeriert, dass die “Bundesrepublik Deutschland” (BRD) ein “Rechtstaat” sei. Insbesondere die Systemmedien lassen nicht nach diese Desinformation immer wieder zu verbreiten. Warum sollte nun ausgerechnet das so genannte Sexualstrafrecht (13. Abschnitt des Strafgesetzbuches) geeignet sein dem Staat ein Werkzeug in die Hand zu geben, die Grundrechte der Bürger nicht nur einzuschränken sondern sie scheibchenweise komplett auszuhebeln? Besonders in den Fokus rücken hier jene “Bestimmungen”, die die vermeintliche “kindliche Unschuld” getarnt mit dem irreführenden Begriff der “sexuellen Selbstbestimmung” “schützen sollen. Dies wären dann die vor allem die folgenden Paragraphen des StGB; § 174, § 176, § 176 a, § 181 b, § 182, § 184 b und der noch recht neue § 184 c . Dies bedeutet natürlich nicht, dass die übrigen Paragraphen des Sexualstrafrechts in einem tatsächlichen Rechtsstaat eine Berechtigung hättten. Gleiches gilt für eine Vielzahl weiterer Paragraphen aus anderen Bereichen eines veralteten Strafgesetzbuches, welches sich in seinem Tenor seit 1871 nicht verändert hat. Um die in der Überschrift angedeuteten Zusammenhänge zu verdeutlichen ist aber sinnvoll den Blick vor allem auf die genannten “Rechtsbestimmungen” zu richten.



Verfasst am 07 Oktober 2012 von Leonard Forneus     2 Kommentare

Eine Justizphantasie oder doch versuchter Justizmord? Teil 2

Eine Justizphantasie oder doch versuchter Justizmord? Teil 2

Kurze Zeit nachdem Mutter und Tochter in die neue Wohung eingezogen waren musste sich Rainer auf Weisung des Familengerichts eine weitere “Begutachtung” über sich ergehen lassen. Die Gutachterin bescheinigte dem Amtsgericht dann auch wahrheitsgemäß, dass er für seine Tochter völlig ungefärlich ist. Um denn Kontakt zwischen Vater und Tochter doch unterbinden zu können wich das Gericht dann darauf aus, dass Rainers Ansichten für Nina, seine Tochter schädlich seien. (Deratige Praktiken unseres Präventionsstaates mit Kontaktverboten in privateste geschützte Beziehungen menschenrechtswidrig einzugreifen ist mir in anderm Zusammenhang aber vor dem gleichem juristischen Hintergrund selbst in schmerzlichster Weise bekannt. In der Praxis lief bei Rainer und seiner Familie jedoch alles weiter wie gehabt und man hielten engen Kontakt untereinander. In Zusammenarbeit mit dem Gericht hatte das Jugendamt inzwischen eine Frau “beauftragt, “die Interessen von Rainers Tochter zu wahren”. Tatsächlich sollte diese “Dame” natürlich Mutter und Tochter ausspionieren, je nach politischer Geschmackslage drängt sich hier ein Vergleich mit Methoden von “Gestapo” oder “Stasi” auf.



Verfasst am 01 Oktober 2012 von Leonard Forneus    

Rosa Archiv Leipzig/KHUG/URANUS/175er Verlag: Neue Zeitschrift geplant “U*R*A*N*U*S – Magazin für urnische Aufklärung” als Nachfolge der “Gay-News” (1990-1993)

Rosa Archiv Leipzig/KHUG/URANUS/175er Verlag: Neue Zeitschrift geplant "U*R*A*N*U*S - Magazin für urnische Aufklärung" als Nachfolge der  "Gay-News" (1990-1993)

Nach dem 17.5.2013 soll das neue Magazin für urnische Aufklärung, Bildung, Kunst, Kultur, Literatur und Geschichte… im Handel erhältlich sein.

Petition für 175er Opfer

Ausserdem wurde eine Petition zur Rehabilitierung aller und Entschädigung der (noch lebenden) in Deutschland wegen § 175 Verurteilten eingereicht.



Verfasst am 27 September 2012 von Leonard Forneus    

Eine Justizphantasie oder doch versuchter Justizmord? Teil 1

Eine Justizphantasie oder doch versuchter Justizmord? Teil 1

Wie bereits angekündigt will ich hier auch (mindestens zwei) “Fälle” aufgreifen, die mir privat persönlich bekannt sind. Da es in diesem Zusammenhang zu weiteren “Justizkapriolen” gekommen ist, die sich mit Dingen überschneiden, über die ich hier noch nicht schreiben kann werden diese nur innsoweit erwähnt wie es für das Verständnis des Ausmaßes dieser Hexenjagd notwendig ist. Es geht um den ehemaligen Gymnasiallehrer für Deutsch und Geschichte Rainer B aus Wilhelmshaven., der  seit Dezember 2007 inhaftiert ist und zunächst in die U-Haft-Abteilung der JVA-Oldenburg verschleppt wurde. Rainer B. auch bekannt als “Humbasnippe” und lange Zeit verantwortlicher (Mit-) Betreiber des Girlloverforums.



Gegen eine Dummheit, die gerade in Mode ist, kommt keine Klugheit auf.

Das Schönste ist für mich auf Erden, nur von dir geliebt zu werden.

Je stärker wir sind, desto unwahrscheinlicher ist der Krieg.

Glauben und Wissen verhalten sich wie zwei Schalen einer Waage: In dem Maße, als die eine steigt, sinkt die andere.

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen