Verfasst am 27 Oktober 2013 von Leonard Forneus     4 Kommentare

Der alltägliche Bildersturm….

Der alltägliche Bildersturm....

…findet in Form einer inquisitorischen Hexenjagd seit vielen Jahren in diesem Lande statt. Hinter jedem Einzelfall steht ein Opfer eines staatlichen Verbrechens.  Gemeint sind natürlich die verfassungs- und menschenrechtswidrigen Paragraphen 184b und 184c des Strafgesetzbuches, die den Besitz von Film- und Bildmaterial, welches als Jugend- bzw. Kinderpornographie bezeichnet wird,  unter inzwischen beachtliche Strafen stellt. Aus den unzähligen Beispielen dieser massiven Menschenrechtsverletzungen durch den BRD-Unrechtsstaat greife ich einmal wieder ein paar davon exemplarisch heraus um dieses Unrecht zu verdeutlichen. Das erste Beispiel stammt aus eigener Beobachtung und persönlicher Begleitung des “Verfahrens”.



Verfasst am 19 Oktober 2013 von Leonard Forneus    

Senf und Sahne: sexuelle Missbrauchsmythen vs. reales Leben

Senf und Sahne: sexuelle Missbrauchsmythen vs. reales Leben

Das ist sie wieder; Nina Apin von der TAZ und verbreitet wieder den dogmatischen Mythos des sexuellen Kindesmissbrauchs in dem pseudo-linken Blättchen. Diemal muss ein zweifelhafter “Sexualtherapeut” namens Gerhard Senf herhalten und er darf seinen missbrauchsideolgischen Senf absondern.  Auf der anderen Seite steht die Realität, wie sie zum Beispiel in dem aktuellem Buch (2013) von T. Rivas Positive Memories zu finden ist.  Ins Deutsche übersetzte Auszüge aus dem bisher nur in englischer Sprache erschienen Buch finden sich auf der Webseite “Lexikon der Pädophilie-Irrtümer” in der neuen Rubrik “Positve Erinnerungen“.



Verfasst am 14 Oktober 2013 von Leonard Forneus    

Nachschlag: Scheinheiliger Schwachsinn beim “Tagesspiegel”

 Nachschlag: Scheinheiliger Schwachsinn beim "Tagesspiegel"

Es wurden in den letzten Wochen ja schon einiges an der “Berichterstattung” der Systempresse “aufgearbeitet” hinsichtlich der vermeintlichen “pädophilen Verstrickungen” und “Unterwanderungen” bei Grünen, FDP, TAZ,ZEIT, Kinderschutzbund, Pro Familia und anderen. Der Tagesspiegel empört sich jetzt noch einmal mit scheinheiliger Moralpanik im Sinne der Missbrauchsideologie.



Verfasst am 13 Oktober 2013 von Leonard Forneus    

Noch mehr Unfug

Noch mehr Unfug

Das “Spiel” geht munter weiter seitdem das Göttinger Institut für Demokratieforschung  unter der Leitung  von Professor Franz Walter einen vermeintlichen Einfluss pädophiler Strömungen auf die Grünen in den 80er Jahren untersucht. Seitdem geraten immer mehr Personen, Parteien, Vereine und Organisationen in den Fokus einer inquisitorischen “Vergangenheitsbewältigung” Nun traf es nach dem “Kinderschutzbund”  jetzt “Pro Familia“.  Natürlich berichtete die Systempresse wieder ausgiebig und vergaß natürlich nicht unter anderem wieder die Nürnberger Indianerkommunte und die AHS e. V. in ins Blickfeld geheuchelter missbrauchideologischer Entrüstung zu rücken.



Verfasst am 08 Oktober 2013 von Leonard Forneus    

Die Zeit schreibt Unfug…

Die Zeit schreibt Unfug...

…allerdings nicht in früheren Jahrzehnten sondern aktuell in Sachen Sexualpolitik im Kontext mit der laufenden “Empörung” über einstmals vernunftbetonte Ansätze  hinsichtlich der Sexualität von und mit so genannten “Minderjährigen” Mitunter entlarvt sich der jeweilige Autor dabei selbst.



Gegen eine Dummheit, die gerade in Mode ist, kommt keine Klugheit auf.

Das Schönste ist für mich auf Erden, nur von dir geliebt zu werden.

Je stärker wir sind, desto unwahrscheinlicher ist der Krieg.

Glauben und Wissen verhalten sich wie zwei Schalen einer Waage: In dem Maße, als die eine steigt, sinkt die andere.

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen