Hetze, Hysterie und Menschenjagd…

[ Autor von diesem Artikel: Leonard Forneus ] [ Verfasst am 17 Juli 2022 ]

…steht stets auf der politischen und medialen Tagesordnung wenn es um den Kampf der totalitär-kapitalistischen Machthaber gegen soziale, sexuelle und informelle Selbstbestimmung geht, die dann als große Heuchelei zum Kampf gegen “sexuellen Kindesmissbrauch” und “Kinder– und Jugendpornographie” umdefiniert wird. Während in der deutschen Bananenrepublik weiterhin ausgiebig der politischen Hexenjagd gefrönt wird, ist es wieder einmal eine sogenannte “Nichtregierungsorganisation“, die propagandistisch im vorauseilenden Gehorsam scheinbaren “Druck” auf die EU-Regime ausübt damit diese die geplante anlasslose Massenüberwachung privater digitaler Kommunikation gesetzlich verankern und in die Tat umsetzen. Mehr dazu in diesem Beitrag.

Darstellungen politisch nicht erwünschter und gefürchteter sexueller emanzipierter Selbstbestimmung “minderjähriger” Personen, alte Akt- und FKK Bilder und Alltagsaufnahmen ohne erkennbaren sexuellen Kontext auf denen echte oder vermeintliche nicht volljährige Menschen irgendwie posieren sind der tatsächliche Anlass für die exponentielle Zunahmen von menschenrechtswidrigen Hexenjagden in allen Bundesländern der Bananenrepublik. Infolge der letzten und extremsten Verschärfungen in einem per se verfassungswidrigen mittlerweile weitgehend entsexualisierten “Sexualstrafrecht” schafft man so politisch gewollt immer mehr “Verbrecher”,die letztlich dann zu der gewünschten “Kriminalstatistik” führen, die dann als Feigenblatt für weitere gesetzliche Maßnahmen, wie z. B. die die weitgehende vollständige anlasslose Überwachung der digitalen Kommunikation sämtlicher EU-Bürger. Wie schön öfter berichtet arbeiten sogenannte “Nichtregierungsorganisationen” (NGO’s) im vorauseilenden Gehorsam für ihre Regime und gehen unter anderem auf virtuelle Hexenjagd und liefern ihren “Fang” bei der jeweiligen Staatsgewalt ab, die dann ihre Hexenjäger wie Heuschreckenschwärme über ihre Opfer herfallen lässt. Zu diesen Opfern gehören, wie hier öfter behandelt, auch zunehmend Kinder und Jugendliche, die dann “Opfer” und “Täter” in Personalunion sind und den “Ehrentitel” “Verbrecher” erhalten und ab 14 Lebensjahren auch mindestens ein Jahr Freiheitsstrafe als Bonus bekommen. Sehr aktiv auf diesem Gebiet sind unter anderem das “National Center for Missing & Exploited Children“(NCME) und die “Internet Watch Foundation” (IWF), die auf diese Art von “Schutz” dann Kinder und Jugendliche dann vor “Selbstmissbrauch” und “Selbstausbeutung” “bewahren” wollen. Die britische IWF ist Großbritannien dafür zuständig direkte Zensur zu betreiben und Internetseiten mit vermeintlicher “Kinderpornographie” im oben genannten Sinne, sperren zu lassen. Ähnliche “Organisationen”, wie “Free A Girl” oder “Operation Underground Railroad” gehen hier bekanntlich noch einen Schritt weiter und lassen politische Aktivisten willkürlich in Mittel– bzw. Südamerika verhaften und mit frei erfundenen “Vorwürfen” im Knast verschwinden, wie das hier ausführlich behandelte Beispiel aus den Niederlanden zeigt. Die “IWF” setzt sich nun mit Nachdruck für die digitale Massenüberwachung ein. Hier nun ein paar Auszüge aus der üblichen Propaganda der Systempresse:

 

 

Die Veröffentlichung von kinderpornografischem Material in Deutschland ist derzeit zehnmal höher als noch im Jahr 2020. Die Internet Watch Foundation fordert Maßnahmen. (…) Die Zahlen belegen, so die Organisation, „dass in Deutschland das vierthöchste Volumen an bekannt gewordenem Material (…) von allen EU-Mitgliedstaaten zu finden ist“ Übertroffen wird Deutschland von den Niederlanden, Frankreich und Lettland. Weltweit belegt Deutschland den siebten Platz. (…)Es sei daher an der Zeit, „eine echte, koordinierte Antwort zu formulieren, um dieses schädliche Material zu bekämpfen und sicherzustellen, dass Kriminelle keine Zufluchtsorte in Europa finden“, so die IWF. Denn Deutschland und die Niederlande gehören „zu den schlimmsten Ländern“ in Bezug auf Kinderpornografie, von denen die stärkste Abwehr gegen die zur Bekämpfung komme. „Wir fordern die deutsche Öffentlichkeit auf, Druck auf ihre Politiker auszuüben, die von der Europäischen Kommission vorgeschlagenen Maßnahmen zur Bekämpfung des sexuellen Kindesmissbrauchs zu unterstützen“, so Susie Hargreaves, Geschäftsführerin der Stiftung IWF.

(…)

Dresden – Der Staatsanwaltschaft und Polizei Dresden ist ein erneuter Schlag bei der Bekämpfung von Kinderpornografie gelungen. (…) fanden (…) im Rahmen einer “Gemeinsamen Einsatzmaßnahme Kinderpornographie” erneut umfangreiche Durchsuchungsmaßnahmen statt. Solche Einsätze sind keine Seltenheit. (…) Die Beamten durchsuchten im Zuge eines Ermittlungsverfahren gegen 22 Verdächtige die Wohnungen (…)Die Polizei und Staatsanwaltschaft beschlagnahmte unzählige Beweismittel.Handys(…)Computer (…) andere Speichermedien (…)Am Einsatz waren 39 Kriminalbeamte der Polizeidirektion Dresden, sowie 121 Beamte der sächsischen Bereitschaftspolizei beteiligt.

 

Quellen/vollständige Texte:

Berliner Zeitung: Kriminalität-Studie: Deutschland ist Hochburg der Kinderpornografie

TAG24: Kampf gegen Kinderpornografie: Dutzende Hausdurchsuchungen in Dresden und Umgebung! (von Sebastian Kroon)

 

Da verbreitet eine der unzähligen Propagandaplattformen aus dem Pool der Systemmedien wieder einmal wieder einmal gezielt Hysterie und erklärt die deutsche Bananenrepublik zu einer “Hochburg der Kinderpornographie”  und verbindet dies unterschwellig mit dem “Vorwurf”, dass die (neue) deutsche Regierung sich zu wenig an diesem “Kampf” beteiligen würde und zusammen mit den Niederlanden “zu den schlimmsten Ländern” gehöre weil diese sich (noch) gegen eine lückenlose Überwachung der digitalen Kommunikation sperren.  Worum es hier eigentlich geht bleibt wie üblich unerwähnt und der hysterisierte Leser sieht wieder Säuglinge in seinem Kopfkino, die vor laufender Kamera zu Frikassee verarbeitet werden. So möchten dann die IWF und ihre Plattform für die demagogische Hetze dann auch gleich das Dummvolk dazu aufhetzen “Druck” auf die Politker auszuüben damit endlich jedes Wort, welches sie online übermitteln mitgelesen und kontrolliert wird.  Am besten wäre aus Sicht des IWF, wenn das Dummvolk hysterisch kreischend auf die Straße geht und die eigene vollständige Überwachung und informelle Entrechtung einfordert im Namen eines vermeintlichen “Kinder- und Jugendschutzes”.

Es sei in diesem Zusammenhang noch erwähnt, dass die IWF  direkt von der Internetindustrie Gelder erhält. Hauptsächlich erfolgt die Finanzierung dieser Realität gewordenen Variante von 1984 über Telekommunikationsunternehmen und die EU-Kommission. Derweil läuft, wie das zweite obige Beispiel zeigt, die Jagd auf “Gefährder” der “moralischen” Volksgesundheit mit beachtlichen Aufwand immer weiter und dank des härtesten “Sexualstrafrechts” seit Gründung der BRD erschafft man so immer mehr “Sexualstraftäter” und “Verbrecher”. Allein der hier betriebene Aufwand zeigt die machtpolitische Bedeutung, die diesem Thema und den daraus erfolgenden schweren Menschenrechtsverletzungen zugemessen wird. In den Niederlanden haben es sogenannte “Nichtregierungsorganisationen” gleich zwei sexualpolitische Menschenrechtsaktivisten im Knast in Mexiko bzw. Ecuador verschwinden zu lassen  inklusive Freund bzw. Ehemann nach dem “guten alten Prinzip” der Sippenhaft. Der Dritte, Norbert de Jonge,  hatte Glück im Unglück und darf bis Ende Oktober in den Niederlanden eine politische Haftstrafe absitzen. Marthijn Uittenbogaard und sein Ehemann Lesley hingegen dürfen unter unmenschlichen Bedingungen in Ecuador auf einen Schauprozess und ein “Urteil” warten bevor eine Auslieferung in die Niederlande möglich ist. Etwas besser sieht es für Neslon Maatman aus, der durchaus in absehbarer Zeit mit einer Auslieferung in die “Heimat” rechnen kann.  Inzwischen haben sich hier mehrere Unterstützer gemeldet, juristische inklusive, die helfen möchten dieser politischen Verfolgung ein  Ende zu bereiten. Als Fazit kann man dann doch festhalten, dass auch die Niederlande und Deutschland (hier betreibt man schon lange Kontrolle und Zensur weitgehend unbemerkt von der Öffentlichkeit unter dem Vorwand des “Jugendschutzes”) zu den “schlimmsten Ländern” gehören.

Abschließend noch ein Auszug eines Kommentares von dieser Webseite, der einige elementar wichtige Fakten noch einmal auf den Punkt bringt:

ZITAT: „Letztlich geht es hier um die politischen Machtinteressen eines globalen totalitären, repressiven kapitalistischen Systems, der für seine Zwecke auch die menschlichen Ressourcen für eine maximale Ausbeutungsbereitschaft optimieren will.“ Dieser Satz beschreibt das Kernproblem der politisch-wirtschaftlichen Seite (sprich: kapitalistischen Seite). Hinzuzufügen sind die Interessen eines globalen totalitären, repressiven religiösen Systems. Evangelikanisch-konservative Kräfte indoktrinieren Europa mit ihren rückwärtsgewanten Vorstellungen von Sexualmoral. Gemeinsam mit den kapitalistischen Kräften erobern sie die Deutungshoheit über Sexualität, sorgen für Strafverfolgung und Ächtung. Dabei gilt es immer über „Opfer“ zu sprechen. Ohne diese wären die aufgeklärten Bürger nicht bereit, Sanktionen gegen die sexuelle Selbstbestimmung zu dulden, zu unterstützen oder gar aktiv zu fordern. Mit der Verklärung der Kindheit, der Beschreibung von Kindern als „unschuldige“ Wesen, wurde der Boden für juristisch legitimierte Verstöße gegen die Menschenwürde bereitet. Dieses Konzept ist überaus erfolgreich.
Was viele nicht realisieren: Dieses Konzept wird immer weiter ausgerollt. Neu zu schützende „Opfer“ sind 12-jährige Jungen, die (erwachsene) Pornografie im Internet ansehen können. Um sie vor diesen Aufnahmen zu „beschützen“ (warum eigentlich?) wird ein Identverfahren in die Diskussion gebracht, dass praktisch für viele Erwachsene den Zugang zu Pornografie mindestens erschweren würde. Daraus erwächst in der Folge der Nährboden für ein generelles Pornoverbot (diesen gewollten Effekt sollte ein Psychologiestudent im ersten Semester erklären können).(…) Noch richten sich die meisten Aktionen gegen Pädophile. Doch es betrifft JEDEN! (…)

Der vollständige Text kann hier nachgelesen werden:

Die große Heuchelei…

siehe u. a.  auch:

Hysterie, Lügenpropaganda und digitale Massenüberwachung (Nachtrag)

Politisch verfolgt, angeklagt, Inhaftiert und mundtot gemacht

Sicherungsverwahrung für Bilder?

Kriminalstatistik: Lügen – Hysterie – Pornopandemie

Jagdfieber

Manche Richter/innen sind einfach nur “ekelhaft”…

Immer mehr “Verbrecher”….

Der “Kampf gegen sexuelle Selbstausbeutung”

Der “Kampf” gegen “Selbstmissbrauch”

Wenn Vernunft und Wahrheit auf der Strecke bleiben…

Missbrauchsmythos, Kinderschänderwahn und die Folgen…

Wenn die Wahrheit zum Verbrechen wird…

Hexenjagd am laufenden Band

Niederlande: Globale politische Verfolgung?

Globale Menschenjagd: Nelson Maatman in Mexiko willkürlich inhaftiert.

Niederlande: Protest aus der Hetero – Gesellschaft

Globale Menschenjagd: Nelson Maatman in Mexiko willkürlich inhaftiert.

Explodierende Zahlen…

Wenn “Opfer” aus Gründen des “Kinderschutzes” zu “Verbrechern” werden,

Sexualstrafrecht – Justizverbrechen – Menschenrechtsverletzungen Grundrechteabbau – totalitärer Staat

Buchtipp: Uncle Sam’s Sexualhölle erobert die Welt…

Jugendsch(m)utz.net: Zensur und Denunziantentum mit Folgen

und viele andere mehr…

4 Antworten zu “Hetze, Hysterie und Menschenjagd…”

  1. Das Problem mit der Aufstachelung gegen Pädophile gelingt leicht, weil sofort
    mit diesen wort und dessen sexuelle Ausrichtung sehr viele feindliche begriffe
    in der breiten Masse hineingeimpft wurde wie
    Sexuelle Ausbeutung, Machtgefälle, Sexuelles
    Ersatzobjekt und Sexuelles Wegwerfobjekt, Erpressung des Kindes dass der Pädophile dem Kind drohen würde wenn es irgendetwas weiter erzählt er die Katze dann umbringen tut, oder den Zustimmungsunfähigen Kind ein Ja entlocken, sexuelle Traumatisierung des Kindes, oder druck ausüben, und vieles mehr. Diese ganzen Assoziationen rattern alle in den Köpfen von Leuten, die ihre Blickwinkel eingeengt haben
    und nichts neues mehr neu Erfahren wollen. Oder besser gesagt die können so weit denken
    wie ein Schwein scheißt, und diese Menschen sich zu Rindern entwickelt haben und lassen sich in Ihre Denkrichtung lenken wie von einem
    Hirten der sein vieh hinter den Weidezaun scheucht. Weil die Leute so verdummt wurden
    dass leute Leute auch noch in zu Kurzen Geschichtlichen Zeitabschnitten denken, was genau das Gegenteil ist von ein Denken in unbegrenzte Möglichkeiten. Die Pädophilenfeindlichen Leute sind einfach wie eine volle Teetasse. Wenn mann bei ihnen versucht diesen irgendwelche Erkenntnisse beizubringen, dass geht nicht denn dann schwabt die Teetasse über. Ab jetzt gilt nur noch nur wer wirklich weiß, der darf nicht mit anderen diskutieren

  2. Poets Never Klil sagt:

    Sehr gut gesagt.

  3. hallo sagt:

    was gibt es da sonst noch zu sagen? Angeblich sind 70% der Bundesbürger mit der Ukrainepolitik der Bundesregirung zufrieden. Diese Politik half und hilft mit durch Lieferungen immer wirksamerer Waffensystem den Einsatz taktischer Atomwaffen zu provozieren, dem dann, auf der nächsten Eskalationsstufe, nur noch Armageddon folgen kann, zunächst als Vernichtung der europäischen Hauptstädte. Wenn ein Volk in den Abgrund will, sollte man es dann aufhalten, oder als guter Demokrat eher gewähren lassen?

    • Hubert sagt:

      „Wenn ein Volk in den Abgrund will, sollte man es dann aufhalten, oder als guter Demokrat eher gewähren lassen?“

      Gute Frage.

      Aber selbst, wenn man das deutsche Volk von seinem Suizid abhalten wollte – wie wäre das erfolgversprechend zu bewerkstelligen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

10 + 6 =

Gegen eine Dummheit, die gerade in Mode ist, kommt keine Klugheit auf.

Das Schönste ist für mich auf Erden, nur von dir geliebt zu werden.

Je stärker wir sind, desto unwahrscheinlicher ist der Krieg.

Glauben und Wissen verhalten sich wie zwei Schalen einer Waage: In dem Maße, als die eine steigt, sinkt die andere.

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen