Die Lawine rollt weiter oder die Gräuel…

[ Autor von diesem Artikel: Leonard Forneus ] [ Verfasst am 06 Februar 2021 ]

…des Herrn Reul. Wenn es um die Jagd auf Menschen geht, die in Ausübung ihrer Grund- und Menschenrechte im Rahmen der Informationsfreiheit sich auch über die sexuelle Selbstbestimmungsfähigkeit von “minderjährigen” Personen informierten und zu diesem Zweck Bild- und Videomaterial betrachteten bzw. besaßen, ist dieser guselige Herbert Reul, Innenminister in NRW, einer der eifrigsten Anheizer der politisch motivierten Hexenjagd auf im Sinne der Verfassung unschuldige Menschen. Wie berichet setzte er sich im Rahmen der geplanten extremen Verschärfung der grundesetzwidrigen Strafbestimmungen 184b, 184c ,184d und 184e StGB unter anderem für eine Verdoppelung des Strafrahmens ein. Zur Zeit rollt eine Lawine von Wohnungsschändungen (Hausdurchsuchungen) mit Raub privater Gegenstände durch beamtete gut bezahlte Hexenjäger, über zahlreche Bundesländer. Mit brachialer Gewalt und SEK-Einsatz fallen die staatlichen Gewalttäter wie Heuschrecken über ihre Opfer her. Über Details klärt dieser Beitrag auf.

Es geht natürlich wieder einmal um das Betrachten, Besitzen und die Weitergabe von Darstellungen welche die sexuelle Selbstbestimmungsfähigkeit “minderjähriger” junger Menschen belegen. Dieser werde bekanntermaßen als “Kinder– und Jugendpornoraphie” diffammiert. Nach aktueller Gesetzeslage (siehe oben) umfasst dieseDefintion nach vielen Ausweitungen und Verschärfungen der zitierten grund- und menschenrechtswidrigen Strafparagraphen sowohl altte professionell hergestellte erotische Filme und Bilder mit Beteiligung von Kindern und/oder Jugendlichen als auch meist von den vermeintlichen “Opfern” selbst erstellte und ins Netz estellte Aufnahmen bei denen sie dann nach der “Logik” der Strafgestzgebung “Täter” und “Opfer” in Personalunion sind. Hinzu kommen schlichte Akt- und FKK-Aufnahmen und Abbildungen bekleideter tatsächlicher oder vermintlicher “Minderjähriger”, die auf eine unbestimmte “unnatürlich geschlechtsbetont” posieren. Abgesehen von der Tatsache, dass Geschlecht etwas sehr natürliches ist ist es aus bürgerrechtlicher Sicht völlig unerheblich was tatsächlich auf Bild- oder Videomaterialien gezeigt wird, denn es handelt sich einfach nur um Informationen, die letztlich im Auge des Betrachters lieggen und interpretiert werden. Durch die Aufnahme bzw. den Besitz von Informationen wird niemand geschädigt und auch kein rational begründbares Rechtsgut verletzt. Die Gesetzgeber bzw. die Justiz kommen ja auch nicht auf den Gedanken den Betrachter/Besitzer einer Kriegsdokumentation für diesen Krieg unmittelbar verantwortlich zu machen und als Kriegsverbrecher zu verfolgen und zu verurteilen. Hier zeigt sich dann, dass es sich hier um ein mit Verfassung und angeblichen Rechtsstaat nicht zu vereinbarendes Täter– und Gesinnungsstrafrecht in extrem absurder Form handelt. Es geht hier um machtpolitische Ziele zur Ausweitungund Etablierung des globalen Systems eines totalitären Kapitalismus, der gleichgeschaltetes, manipuliertes und jeglicher selbstbestimmten Perspektive beraubtes humanes Ausbeutungsmaterial zur Optimierung der (finanziellen) Interessen der herrschenden Klasse benötigt. Dazu ist die Zersetzung der Grundrechte erforderlich auch wenn sich einmal gerade keine “Pandemie” politisch konstruieren lässt. So erklärt sich dann auch der gigantische Aufwand der Ermittlungsbehörden, derhier betrieben wird um die “Hexen und Ketzer” gnadenlos und mit brutaler Gewalt jagen, fangen, ausrauben, demütigen, verurteilen und mitunter auch existenziell vernichten zu können. Zur Zeit rollt wieder eine entsprechende Lawine übes Land mit einer beachtlichen Anzahl von Opfern. Die gleichgeschaltete Systempresse “berichtet” wie immer im Rahmen ihres Propagandauftrages in Form kritikloser und unterwürfiger Hofberichterstattung, wie die nachfolgenden Auszüge aus diversen Quellen zeigen:

 

 

Die Aktion richtete sich gegen 65 Tatverdächtige, die kinderpornografische Inhalte besessen und verbreitet haben sollen. Es gebe keine Hinweise, dass aktive Missbrauchtäter unter ihnen seien, (…) Mehr als tausend Beweismittel, darunter viele elektronische Datenträger, seien sichergestellt worden, berichtete Michael Esser, Leiter der Besonderen Aufbauorganisation (…) An der Razzia waren an vielen Orten auch Spezialeinsatzkommandos (SEK) der Polizei im Einsatz. Durchsucht wurde in Nordrhein-Westfalen, Bayern, Schleswig-Holstein, Sachsen, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Hessen, Baden-Württemberg, Brandenburg und Berlin. (…) Schwerpunkte waren nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur auch Bayern und Niedersachsen. Allein in Bayern wurden demnach 15 Objekte quer durch den Freistaat durchsucht, allein drei im Bereich Rosenheim. (…) „Die Pädokriminellen in Nordrhein-Westfalen, in ganz Deutschland und im europäischen Ausland sollen wissen, dass wir ihnen auf den Fersen sind und sie sich nirgendwo sicher fühlen können“, sagte Reul. „Wir dürfen hier auf keinen Fall nachlassen, uns für die Kinder einzusetzen.“ (…) Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert Reul (CDU) hat nach den neuen Durchsuchungen gegen Kinderpornografie „den hunderten von Polizistinnen und Polizisten für ihren hochprofessionellen und hochkomplexen Einsatz“ gedankt. „Beharrlichkeit und Geduld zahlen sich in unserem Kampf gegen Kindesmissbrauch und Kinderpornografie aus“, sagte Reul (…) Bei der bundesweiten Razzia gegen Kinderpornografie hat die Polizei 2900 Datenträger mit einem Speichervolumen von 40 Terabyte sichergestellt. (…)Unter den sichergestellten Datenträgern seien auch mehr als 170 Mobiltelefone, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch in Köln mit. Die Polizei hatte am Dienstag mit mehr als tausend Beamten 75 Objekte in zehn Bundesländern durchsucht, darunter an 15 Orten in Bayern. Die Aktion richtete sich gegen 66 Tatverdächtige, die kinderpornografische Inhalte besessen und verbreitet haben sollen. An zahlreichen Wohnungen waren auch Spezialeinheiten im Einsatz. Acht Diensthunde spürten versteckte Datenspeicher auf. (…) In Bayern durchsuchte die Polizei 15 Wohnanschriften (…) Es war bereits der zweite bundesweite Großeinsatz der Ermittlungsgruppe “Berg” (…) Ausgangspunkt der erneuten Razzia, die polizeiintern unter dem Namen “Action Day” lief, waren Ermittlungen gegen einen 49 Jahre alten Münchner. Bei zehn seiner Chatpartner in fünf Bundesländern standen am Mittwochmorgen Fahnder vor der Tür. Den Männern im Alter zwischen 33 und 71 Jahren wird vorgeworfen, im Zeitraum von Mai 2017 bis März 2020 Bilder und Videos mit kinderpornografischen Inhalten besessen und untereinander übers Internet ausgetauscht zu haben. (…) Seine mutmaßlichen Mittäter verteilen sich über ganz Deutschland. (…)Nach kriminalistischer Erfahrung ist damit zu rechnen, dass diese Auswertungen abermals Hinweise auf weitere Beschuldigte ergeben werden”, hieß es am Donnerstag. (…)

 

Quellen/vollständige Texte:

Welt.de: Razzia gegen Kinderpornografie in 10 Bundesländern

Bocholter-Borkener Volksblatt: Reul zu Polizei nach Razzien: „Auf keinen Fall nachlassen“

PNP.de: Kinderporno-Razzia: Durchsuchungen auch in Region

Süddeutsche Zeitung: Operation “Action Day”:Polizei zerschlägt Kinderporno-Ring

 

Auf nahezu voyeuristische Art und Weise betreibt die Systempresse hier im gewohnt inhaltlichen Gleichklang Propaganda und Desinformation und zeigt die Opfer dieser Hexenjagd als mehr oder minder Subjeke ohne menschliche Eigenschaften, während die Menschenrechtsverletzer und somit Verbrecher mit Staatsgewalt als “Helden” bejubelt werden. Brachiale Gewalt gegen im Sinne der Bürger- und Menschenrechte unschuldige Menschen wird dann zum bewunderten “hochprofessionellen und hochkomplexen” Einsatz. Damit wird  die politisch gleichgeschaltete Presselandschaft zu  einer Plattform für Gewaltverherrlichung. So zeigt man sich “stolz” über den Einsatz von Spezialeinsatzkommandos (SEK) und Killerhunden für “versteckte” Datenträger”. Hier wird einmal mehr gezielt der Eindruck erweckt, dass jetzt richtig “aufgräumt” mit den “Perversen” unter Einsatz knüppelharter Gewalt.  In verlogener und unmenschlcher Form bereibt hier dann Aufhetzer und selbsternannter oberste Hexenjäger und Moralinquisitor Herbert Reul übelste Propaganda in einer Form, dass selbst ein Joseph Goebbels blass vor Neid werden würde. Aussagen wie”Wir dürfen hier auf keinen Fall nachlassen, uns für die Kinder einzusetzen” zeugen einer bösartigen, politisch gezielt platzierten” Verlogenheit, denn das Wohl und der Schutz von Kindern ist so ziemlich das Letzte was  diese graunehafte Figur beabsichtigt.

Vielmehr möchte er auch Kinder und erst recht strafmündie Jugendliche am besten lebenslänglich als “Sexualstraftäter” erfasssen und stigmatisieren, wenn diese sich nicht an die menschenrechtswidrigen Regeln der oben genannten Strafvorschriften halten. Denn zu seinen Forderunggen zählt auch die Verlängerung oder gar Streichung von Löschunggsfristen im (erweiterten)  Führungszeugnis.  Ausserdem soll der Besitz bzw. das Betrachten von Darstellungen sexueller Selbstbestimmungsfähigkeit “minderjährier” Personen  im Zusammenhang  mit der Erhöhung Mindestssrafe auf ein Jahr Knast zum “Verbrechen” erhoben werden und zusammen mit den eigentlichen sogenannten “Missbrauchsdelikten” ( §§174, 176, 176a, StGB) juristisch dem Totschlag gleichgestellt werden. Ebenso möchte der Herr Reul selbstbestimmte, einvernehmliche und gewaltlose gelebte Sexualität  mit Kindern ein absuluter Haftgrund in Sachen Untersuchungshaft für den erwachsenen oder auch jugendlichen Beteiligten werden. Alles zusammen soll dann die Begründung für die vom BRD-Regime heiß ersehnte anlasslose Vorratsdatenspeeicherung ergeben. Hier zeigt sich dann in aller Deutlichkeit, dass es nicht um einen “Schutz” (vor was auch immer) von Kinder und Jugendlichen geht. Diese werden lediglich politisch missbraucht um die eigentlichen perfiden grundrechtezersetzenden machtpolitischen Ziele zu verschleiern. Wie einst Herr Goebbels des totalen Krieg ausrief eröffnet Herr Reul  einem Krieg gegen die Verfassung, den er dann propagandistisch, der Zustimmung des Dummvolkes sicher, zum (totalen?) “Kampf gegen Kindesmissbrauch und Kinderpornografie” erklärt. Mit anderen Worten eine Kriegserklärung an Grund- und Menschenrechte, gegen Vernunft Logik und Humanismus.

Für weitere Informationen siehe unter anderem auch hier:

 

Scharfe Innenminister 2.0

Innenminister mögen es schärfer

Jetzt drehen sie vollständig durch

Bundesregierung beschließt Gesetzentwurf zur Vernichtung elementarer Grundrechte

Winterpause beendet – Bundestag beschließt Ausweitung des Gesinnungsstrafrechts

Hexenjagd in Nordrhein Westfalen

Hexenjagd im Dunkeln Teil 2

Hexenjagd im Dunkeln

Die Hexenjagd geht weiter…

Kein Kinderkram in Neuwied

Kein Kinderkram in Stuttgart

Wer bietet mehr…

Nachtrag: CSU möchte Kinder in den Knast schicken

Bundesrat – Gesetzentwurf: Politisch unerwünschte sexuelle Selbstbestimmung – Lebenslänglich im Führungszeugnis?

Das impotente Kind – Sexualmoral vs. Ethik (GiGi Nr. 38)

Sexualstrafrecht – Justizverbrechen – Menschenrechtsverletzungen Grundrechteabbau – totalitärer Staat

Buchtipp: Uncle Sam’s Sexualhölle erobert die Welt…

und viele andere mehr….

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

zwei + dreizehn =

Gegen eine Dummheit, die gerade in Mode ist, kommt keine Klugheit auf.

Das Schönste ist für mich auf Erden, nur von dir geliebt zu werden.

Je stärker wir sind, desto unwahrscheinlicher ist der Krieg.

Glauben und Wissen verhalten sich wie zwei Schalen einer Waage: In dem Maße, als die eine steigt, sinkt die andere.

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen