Hexenjagd in Nordrhein Westfalen

[ Autor von diesem Artikel: Leonard Forneus ] [ Verfasst am 12 Dezember 2020 ]

Während man in Berlin entgegen aller Fachmeinungen und Warnungen von Experten mit Eifer daran arbeitet ein entsexualisiertes und menschenrechtswidriges Sexualstrafrecht in bisher extremster Form verfassungswidrig zu verschärfen geht die Hexenjags auf ,bürgerrechtlich betrachtet, unschuldige Menschen weiter mit der bekannten Gnadenlosigkeit der Jagdgesellschaft mit Pensionsanspruch. Es geht wie immer um politisch nicht gewollte Darstellungen sexueller Selbstbestimmungsfähigkeit “minderjähriger” Personen (“Kinder– und Jugendpornographie“) Dabei spielt immer wieder eine dubiose “Nichtregierungsorganisation” namens “National Center for Missing and Exploited Children” aus den USA eine entscheidende Rolle ist diese doch nur der gut international vernetzte verlängerte Arm des USA-Regimes. Auch mit den BRD-Behörden wird eng kooperiert wie dieses Beispiel aus Nordrhein Westfalen zeigt. Mehr dazu in diesem Bericht.

Wieder einmal fielen sie wie Heuschrecken über ihre unschuldigen Opfer her umd gleich eine Reihe von Grund- und Menschenrechten mit Staatsgewalt zu verletzen. Diesmal traf es nehrere Ortschaften und Gemeinden in Nordrhein Westfalen. Wie üblich wurden, meist in den frühesten Morgenstunden” Wohungen gestürmt, geschändet und willkürlich ausgeraubt. Dabei hofftendie Hexenjäger der Ermittlunsbehörden möglichst viele Darstellungen sexueller Selbstbestimmung “minderjährier” Menschen zu finden um damit weitere erhebliche Menschenrechtsverletzungen in Gang setzten zu können. Gemeint sind hier politische Verfolgung durch einen Schauprozeß mit Verurteilung zu einer Knaststrafe, die nur nur noch selten, kombiniert mit ideologischer Gehirnwäsche, zur Bewährung ausesetzt wird. Exitenzvernichtung ist dabei nicht auseschlossen und seitens der Staatsgewalt höchst erwünscht. Man stelle sich wieder einmal vor jemand wird als Kriegsverbrecher oder Mörder verurteilt weil er eine Dokumentation über irgendeinen Krieg gessehen oder einen Krminalroman gelesen hat. Genau nach diesem Prinzip wird in den verfassungswidrigen Strafparagraphen wie 184b, 184c ,184d und 184e StGB verfahren,die dann eine groteske Form eines das rechtsstaatliche System zersetzende Form eines Täter– und Gesinnungsstrafrecht repräsentieren. Die Justizopfer haben hier lediglich ihr garantiertes und unveräußerliches Grundrecht auf Infornationsfreiheit als Teil der Meinungsfreiheit genutzt, wobei es natürlich nicht gewollt ist, dass Informationen über eine informierte und souveräne sexuelle Selbstbestimmungsfähigkeit von Personen unter 18 Jahren zuviel Öffentlichkeit erfahren. Dei Wahrheit gefährdet hier eine systemtragende perfide Ideolgie. Nach inkrafttreten der geplanten weiteren extremsten Verschärfungen und Ausweitungen in diesem Bereich wird es dann ein “Verbrechen” mit deutlich erhöhtem Strafrahmen sein. Hierbei geht es nicht um einen “Schutz” von Kindern und Jugendlichen vor irgendeiner konkreten Gewalterfahrung sondern um den Schutz eines totalitären kapitalistischen globlaen Systems, welches soziale und sexuelle Emanzipation als Gefahr für eine gleichgeschaltete Ausbeutungsesellschaft betrachtet. Die Systemmedien betreibt hier abermals die bekannte Hofberichterstattung vermischt mit mit Propaganda zu Erfüllung des staatlichen Desinformationsauftrages. In vorauseilendem Gehorsam baut man auch gleich die neuesten sinnverdrehenden Kampfbegriffe der Propagandasprache mit ein, damit sich das zu manipulierende Dummvolk schon einmal daran gewöhnt. Dies zeigen dann auch die folgenden Auszüge:

 

Die Beschuldigten werden verdächtigt, Darstellungen von sexualisierter Gewalt gegen Kindern zu besitzen bzw. zu verbreiten. Deshalb hat die Kölner Staatsanwaltschaft heute Wohnungen und Büros von 56 Beschuldigten in ganz Nordrhein-Westfalen durchsucht. Die Polizisten ermittelten in großen Städten und kleinen Orten. Unter anderem gab es Durchsuchungen in (…) “Die Durchsuchungsmaßnahmen richten sich sämtlich gegen Beschuldigte, die sich bzw. anderen vor allem über soziale Netzwerke kinderpornographische Inhalte verschafft haben sollen”, erklärte die Kölner Staatsanwaltschaft. Bei der Behörde ist die Zentral- und Ansprechstelle Cybercrime Nordrhein-Westfalen (ZAC NRW) angesiedelt, die die konzertierte Aktion veranlasst hatte. Laut Staatsanwaltschaft haben die Fälle keine Verbindung zum Missbrauchskomplex von Bergisch Gladbach. Bisher konnten Beamte 330 Datenträger sicherstellen. Anlass für die Ermittlungen sind Hinweise einer Kinderrechtsorganisation aus den USA. Das National Center for Missing and Exploited Children (NCMEC) arbeitet mit Internetanbietern und sozialen Netzwerken zusammen und sammelt systematisch Hinweise auf Missbrauchsdarstellungen. Die Fälle leitet das NCMEC dann an Strafverfolgungsbehörden weltweit weiter.

 

Quelle/vollständiger Text:  WDR: Razzia wegen Kinderpornografie gegen 56 Beschuldigte in ganz NRW

 

Die Befehlsketten vom Regime hin zur den hauseigenen Propagandaplattformen der Systemmdien scheinen in einem beachtlichen Überschalltempo eines vorauseilenden Gehorsams zu funktionieren. Da wird für eine erneute menschenrechtswidrige Verschärfung, der oben genannten Strafvorschriften, dem ideologischen “Neusprech” eine weiterer die Semantik und die Logik der sprachlichen Inhalte entstellende und ins Gegenteil verkehrende Begriffskreation hinzugefügt und sofort von den staatlichen Propagandamedien übernommen damit diese sich beim Dummvolk ins Hirn brennen kann.  So schreibt man von “Darstellungen von sexualisierter Gewalt gegen Kinder” und bezieht sich auf die noch gültige Form der aufgezählten grund- und menschenrechtsqidrigen Gesetze. Bereits hier beginnt die gezielte Irreführung des Systemmedienkonsumenten und eine dreiste Lüge. In seiner vielfach verschärften Form  umfassen die  oben aufezählten staatskriminellen Strafbestimmungen neben der Dokumentation gewaltloser, einvernehmlicher und emanzipierter genrationsübergreifender Sexualität auch reine FKK- und Aktdarstellungen tatsächlich oder vermeintlich “minderjähriger” Personen sowie Bilder bekleideter junger Menschen, die auf eine unbestimmte Art (“unnatürlich geschlechtsbetont”) “posieren.  Abgesehen von der Tatsache, dass Geschlecht und Sexualität von Geburt an etwas völlig natürliches sind reicht hier dann ein Bild eines albernden 16- oder 17- jährigen Jugendlichen in Winterkleidung aus um diesen “Straftatbestand” zu erfüllen. Wo hier dann die “Gewalt” liegen soll bleibt ein Geheimnis des Gesetzgebers.  Im Kopfkino des indoktrinierten Dummvolkes enstehen dann wieder “Bilder” von Säuglingen  und Kleinkindern, die  langsam  durch den Fleischwolf gedreht werden und als Mettbrötchen enden. Solchen Unfug gibt es ebensowenig, wie die hier scheinbar grundsätzlich vorausgesetzte Gewalt jeglicher Art.

Suchen nun die angeblichen “Kinderschützer”  des “National Centers for Missing and Exploited Children” nach solchen oder ähnlichen Gewaltdarstellungen. Mitnichten, denn auch für diese virtuellen Menschenjäger dienen die menschenrechtswidrigen Strafgesetzte als rundlage, die in den USA noch grotesker gestaltet sind als in der deutschen Bananenrepublik, wobei sich diese Gesetzeslage in der BRD und EU-Europa immer mehr den schwerst menschenrechtsverletzenden Verhältnissen in den USA anpassen.  So sehen die “Funde” der Handlanger des verbrecherischen USA-Regimes dann doch ein wenig anders aus und zeigen eher Alltagsbilder von Webseiten oder aus sozialen Netzwerken, die zum Beispiel einen Jungen bei einer Sportverstaltung zeigen, dessen Sporthose geringfügig verrutscht ist und reichen dies “stolz” an die Hexenjäger in Bananien weiter, die dann das eingangs beschriebene schwerst grundrechteverletzende Szenario aus staatsgewaltätigen Übergriffen und einem Strafverfahren mit demütigendem Schauprozess und Verurteilung enden.

Für weitere themenrelevante Informationen hier siehe unter anderem auch:

 

Die Hexenjagd geht weiter…

 

Schaurige Bilderstürmer – Systempresse macht wieder Propaganda für Hexenjäger

Hexenjagd International

Spitzelei und Zensur durch NSA, GCHQ und Google getarnt als vermeintlicher “Kampf” gegen “Kinderpornographie”

Schlimmer gehts nimmer: Hexenjagd infolge eines Bildes, das einen bekleideten Jungen zeigt

Sommerloch – kleine Sommerpause 2020 und ein Justizverbrechen nach Freisler-Art

Hexenprozess vor dem Landgericht Berlin

Die bösen Pläne einer Justizministerin…

Jetzt drehen sie vollständig durch

Wie Hexejäger die “Missbrauchs-Pandemie bekämpfen” – Ein Beispiel

Wie Hexejäger die “Porno-Pandemie bekämpfen” – Ein Beispiel

Wenn die Staatsgewalt wütet…

Nackenschlag aus dem Sommerloch: Die regierenden Blockparteien beschließen Grundrechteabbau durch Online-Überwachung und Bundestrojaner

Welche Anforderungen muß ein Strafgesetz erfüllen?

BRD-Sexualstrafrecht – ein vergifteter USA-Import

Sexualstrafrecht – Justizverbrechen – Menschenrechtsverletzungen Grundrechteabbau – totalitärer Staat

Kein Kinderkram in Neuwied

Dumm, Dümmer, Dummvolk

Buchtipp: Uncle Sam’s Sexualhölle erobert die Welt…

Kein Kinderkram in Stuttgart

Manche Richter/innen sind einfach nur “ekelhaft”…

Wieder kein Kinderkram – Kinderporno Hysterie an Freiburger Schulen mit Folgen

Lügenpropaganda nimmt Schulen ins Visier

Irrsinn ohne Grenzen…

Bezahlte Hexenjagd als Vollzeitjob

Das impotente Kind – Sexualmoral vs. Ethik (GiGi Nr. 38)

Lehrer und Schüler…

Schweiz: Immer mehr Kinder und Jugendliche werden zu “Sexualstraftätern”….

Die spinnen die Dänen – Jugendliche werden Opfer einer Hexenjagd wegen “Verbreitung von Jugendpornographie”

“Opfergeschichten”

und viele andere mehr…

 

 

 

3 Antworten zu “Hexenjagd in Nordrhein Westfalen”

  1. antwort sagt:

    Die Öffentlichkeit erfährt ja nur durch Polizei und evtl. Justiz und aus deren Medien um was es in den o.g. Verfahren überhaupt geht; denn alles ist höchst geheim im Sinne des “Opferschutzes”. Da bleibt viel Raum für Unterstellugen und phantastische Übertreibungen. Selbst die daran beteiligten Medien wissen eigentlich nichts, sondern machen sich zum Sprachrohr von Polizei und Justiz. Man stelle sich mal einen Mordprozess vor, wo sämtliche Beweismittel von Gericht und Polizei vor der Öffentlichkeit geheimgehalten werden dürfen. Das wäre ein Skandal. So ist es aber regelmäßig bei den Bagatelldelikten rund um den Besitz resp. die Verbreitung kinderpornografischer Dateien, wo die Beweise regelmäßig geheimgehalten werden, und sog. “Rechtsanwälte” regelmäßig bloß als bezahlte Nutten von Polizei und Justiz agieren.
    Der positive Aspekt dabei ist aber: Polizei und Justiz machen sich durch solche Praktiken unglaubwürdig und unbeliebt, während ihre politische Obrigkeit krampfhaft versucht im Ausland füt “Demokratie und Menschenrechte” zu kämpfen.

  2. Anonymous sagt:

    Übrigens ist es z.Z. recht schwierig sich bei den Ketzerschriften direkt einzuloggen,
    d.h. ohne sich über andere Seiten zu verlinken.

    • Leonard Forneus sagt:

      Daswird wahrscheinlich an den derzeitigen technischen Einstellungen liegen. Es gab wohl ein paar Angriffe auf die Seite; so werden zur Zeit z. B alle Zuriffe aus den USA gefiltert. Die Einstellungen werden schrittweise wieder normalisiert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

elf − 1 =

Gegen eine Dummheit, die gerade in Mode ist, kommt keine Klugheit auf.

Das Schönste ist für mich auf Erden, nur von dir geliebt zu werden.

Je stärker wir sind, desto unwahrscheinlicher ist der Krieg.

Glauben und Wissen verhalten sich wie zwei Schalen einer Waage: In dem Maße, als die eine steigt, sinkt die andere.

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen