“Opposition 24” verbreitet gequirlte Scheiße…

[ Autor von diesem Artikel: Leonard Forneus ] [ Verfasst am 02 August 2020 ]

…in Sachen KETZERSCHRIFTEN.NET und offenbart eine Bildungsferne und geistige Armut in einem durchaus beachtlichen Ausmaß. Der selbsternannte rechtspopulistische “Journalist” Wolfgang van de Rydt aus einem Provinzkaff namens Singhofen betreibt das rechtslastige postfaktische Online-Projekt “Opposition 24“. Hier war man der Meinung, den Ketzerschriften einen inhaltsarmen, verwirrten und mühsam zusammengelogenen Artikel widmeen zu müssen. Hier präsentiert der Herr van de Ryd sein breit angelegtes Unwissen, welches sich von der deutschen Sprache über politisches Basiswissen bis zu elementaren juristischen Kenntnissen erstreckt. So viel Ahnungslosigkeit kann durchaus nicht ungefährlich sein und auch die geistige Verwirrung fördern durch eine absurde, faktenfreie und desinformierende “Berichterstattung” wie der folgende Artikel zeigt.

Den Grad dieser möglicherweise aus pathologischer Denkverweigerung resultierende Verwirrung zeigt sich schon in der Überschrift des betreffenden Artikels, der sich unter anderem mit diesem bürgerrechtlichen Online-Projekt befassen möchte.  “„Ketzerschriften.net“ – Wie sich Pädophile als Kirchenkritiker tarnen und die Bloggerszene trollen” Nun ist weder diese Seite noch der Autor “pädophil” und mit irgendeiner “Bloggerszene” hat dieses Internet Projekt auch nichts am Hut. Obwohl es hier auch schon Religionskritik gab (siehe hier unter dem Stichwort “Islam” nach…z. B) ist der Begriff des Ketzers hier vor allem als Metapher zu verstehen. Die Verwendung von diesen scheint Herrn van de Rydt auch fremd zu sein. Gemeint ist hier natürlich eine elementare politische Systemkritik, die hier hauptsächlich am Beispiel des Sexualstrafrechts ausgeführt wird. Es geht also um den Zusammenhang Zwischen Grund– und Menschenrechten und einem auffällig häufig verschärften Teil des Strafgesetzbuches und den daraus resultierenden menschenrechtsverletzenden Folgen sowie um die eigentlichen Absichten des Regimes bzw. der politisch und ökonomisch herrschenden Klasse. Um dies verstehen zu können bedarf es einer gewissen geistigen Transferfähigkeit und eines politisch-historisch-rechtsphilosophischen Grundwissens- Beides scheint bei der “Opposition 24” und ihrem Protagonisten nicht vorhanden zu sein. Natürlich besteht meinerseits schon ein persönlicher/biographischer Bezug zu Themen wie Pädophilie, Päderastie und männlicher Homosexualität aber das ist nicht Thema dieser Webseite sondern Privatsache. Weitere Details über die hier behandelten Themen können sich Wolfgang van de Rydt und andere selbst erschließen. Dazu gibt es am Ende dieses Berichts eine Reihe von Vorschlägen zur Lektüre. Ich frage mich auch wogegen der Herr van de Rydt eigentlich opponieren möchte? Er müsste mit unserer konservativ-neoliberalen Regierung doch höchst zufrieden sein insbesondere wenn es um das “Sexualstrafrecht” geht. Über die aktuell sich in Vorbereitung befindlichen weiteren drastischen Verschärfungen aus dem Bereich der grund- und menschenrechtswidrigen Strafbestimmungen wurde hier ausgiebig und mehrfach berichtet. (§§174, 176, 176a, 182, 184b, 184c ,184d und 184e StGB) Diese umfassen unter anderem die “Beförderung” von gewaltloser und selbstbestimmter generationsübergreifender Sexualität, Sozialverhalten, dem man eine sexuelle Absicht unterstellen möchte (“sexueller Missbrauch von Kindern“), den Besitz bzw. das Betrachten von Darstellungen sexueller Selbstbestimmung junger Menschen (“Kinder– und Jugendpornographie“) einschließlich Akt- und FKK-Aufnahmen und Abbildungen posierender bekleideter vermeintlicher oder tatsächlicher “Minderjähriger”, zum Verbrechen. Dies bedeutet massiv erhöhte Mindestfreiheitsstrafen und Höchststrafen, die sich im Bereich von Mord und Totschlag bewegen. Hinzukommen die erheblichen Verlängerungen bei den Löschungsfristen im (erweiterten) Führungszeugnis. Die Folge wird ein Anstieg schwerer Menschenrechtsverletzungen durch die BRD-Strafjustiz sein von der auch zunehmend Jugendliche und bei einer angedachten Herabsetzung der Strafmündigkeit auch Kinder sein werden. Hier müssten Wolfgang van de Rydt und Kumpane doch in ungebremsten Jubel ausbrechen und gleich der übrigen Systempresse diese schreckliche Regierung mit Werbung und Propaganda unterstützen, schließlich erfüllen sich hier doch alle rechtspopulistischen feuchten Träume von einem verfassungswidrigen Gesinnungsstrafrecht.

 

Wenn man etwas recherchiert findet man schnell heraus, dass der Herr van de Rydt auch sonst innerhalb und außerhalb des Netzes äußerst umtriebig ist. So gibt sich dieser Herr gern “unbestechlich“, setzt auch schon einmal ein Kopfgeld aus, talkt mit AfD-Figuren und wollte 2013 eine “Protestpartei” für “Wutbürger” gründen– Seriosität sieht anders aus. Jetzt doch zu seinem “journalistischen” Auswurf in Sachen Ketzerschriften und anderer mutiger und wichtiger online-Projekte. Diese zeigen unter anderem auch, dass dieser Möchtegern “Politiker” von Grund- und Menschenrechten in ihrem Inhalt und ihrer Bedeutung und Funktion als Abwehrrechte gegen einen Staat, der diese verletzt nicht verstanden hat. Hier nun die Auszüge im Wortlaut:

 

 

“Am Wochenende hat sich auch Prabelsblog der Pädophilenszene angenommen. Darin wird das Kinderschänderforum „k13-online“ erwähnt, das sich am Rande der Legalität bewegt, wie die Staatsanwaltschaft Koblenz vor Jahren auf Nachfrage eines Kollegen wissen ließ und deshalb keine rechtliche Handhabe sehen wollte. Der Gründer tritt unter seinem Klarnamen auf, feiert seine Auftritte als Sprachrohr der Pädophilenbewegung in diversen Medien, verweist aber auch auf anonym betriebene Webseiten, wie zum Beispiel „Ketzerschriften.net“. Dort findet man unter der Kategorie „Opferschriften“ eindeutige Verharmlosung von „Pädophilie.“ – hier archiviert: https://archive.is/L2YEV . Weiter verbreitet wird auf der Krummen13 auch ein Link zum Lexikon der Pädophilieirrtümer (https://krumme13.org/forum.php?s=thread&id=2546 – hier archiviert: https://archive.is/e61aI). Das Lexikon ist frei über Google auffindbar und gibt Tipps zu angeblichen Gesetzeslücken bezüglich der Pädophilie, so heißt es auf Seite 204, dass das Anschauen von Kinderpornografie nicht strafbar sei und auf Seite 207 wird unter „Kinderpornografie muss verboten sein, weil sie zu Straftaten animiert“ behauptet, Kinderpornografie führe zu einem Rückgang des sexuellen Missbrauchs. Wird die Staatsanwaltschaft jetzt endlich gegen den einschlägig vorbestraften Dieter Gieseking ermitteln, der diesen Schmutz verbreitet? (…) Die Aktivitäten der Kinderschänder beschränken sich nicht nur auf eigene, meist anonym betriebene Webseiten, sondern es werden immer wieder Versuche unternommen, andere Portale zu unterwandern. Als Kommentatoren versuchen sie Links zu einschlägigen Seiten zu platzieren, schicken Emails mit ihren Traktaten an Redaktionen. Immer wieder dabei, die URL „Ketzerschriften.net“, die auf dem ersten Blick nicht verdächtig wirkt, ebenso wenig die Schlagzeilen. Und so hofft man, dass die Administratoren bei hochfrequentierten Webseiten und Youtubekanälen das ein oder andere durchgehen lassen. Von Giesekings angeblich legaler „Krummer 13“ landet man über „Ketzerschriften.net“ (registriert in den USA) auf dem zweiten Klick auf der noch übleren paedoseite.home.blog, ebenfalls anonym betrieben. Die Inhalte sprechen für sich und sind seit Jahren frei zugänglich und keineswegs im Darknet versteckt. (…)”

 

Quelle/vollständiger Text: Opposition24: „Ketzerschriften.net“ – Wie sich Pädophile als Kirchenkritiker tarnen und die Bloggerszene trollen

 

Nun bereits die “stürmerreife” Wortwahl stellt klar in welchen geistlosen Niederungen man sich bei Opposition24 befindet. Im Prinzip könnte man an die obigen Zitate gleich ein Hakenkreuz machen und im Sondermüll entsorgen; leider wird dieser Müll aber von einigen ahnungslosen Menschen gelesen. So disqualifizieren Bezeichnungen wie “Kinderschänderforum” eigentlich schon den folgenden Text und ein weiterlesen erübrigt sich, denn sachliche Informationen und Fakten werden kaum zu erwarten und diese Erwartung erfüllt sich dann auch umgehend. Herr van de Rydt kennt offensichtlich gar keine Gesetze weder das Sexualstrafrecht noch das Grundgesetz, welches Meinungsfreiheit garantiert, die für eine politische Debatte auch unverzichtbar ist. Die braunen Brüder und Schwestern nehmen so gern für sich diese Meinungsfreiheit in Anspruch und pochen darauf, wenn man ihnen diese nicht gewährt. Ihr wahres Gesicht zeigt dieser rechte Abschaum dann wenn es um die Meinungsfreiheit anderer geht. Diese darf es natürlich nicht geben und so phantasiert man sich Gesetze zusammen, die es gar nicht gibt. Natürlich sind Seiten wie K13-Online, die Pädoseite und auch die Ketzerschriften als explizit rechtspolitische Webseite. Hier werden Informationen verbreitet nicht mehr und nicht weniger. Im Falle von K13 und der Pädoseite aus der Sichtweise betroffener Personen, die auf menschenrechtswidrige Art und Weise politisch und juristisch verfolgt werden bzw. verfolgt werden können.  Die Ketzerschriften kritisieren und analysieren Gesetze insbesondere Strafgesetze und auch das rechte-neoliberal-konservativ- kapitalistische System in dem wir leben und befürwortet klar einen Systemwechsel zu einem ebenso libertären wie sozialistischen System. Das sind also weltanschauliche Fragestellungen, deren Diskussion nicht nur legal sondern Teil des Grundgesetzes ist. Daher gibt es keinen Grund derartige aufklärende Information in der kleinen Nische des TOR-Netzes (“Darknet”) zu verstecken und es gibt auch keine gesetzlichen Grundlagen systemkritische Meinungen zu verbieten. Zur Freude der rechten Brut werden bürgerrechtliche Grundfreiheiten aber immer weiter durch das Regime eingeschränkt und auch gern Straftaten aus politischen Motiven in menschenrechtsverletzender Weise konstruiert. Beispiele dafür kann man hier viele lesen. Leider gibt es hier auch ausreichend persönliche Erfahrungen, so dass Anonymität leider eine Notwendigkeit darstellt wenn man unbehelligt leben möchte und z. B.  selbst lehrend und therapierend mit Kindern und Jugendlichen arbeitet. Die Rechtsausleger von Opposition24 und andere Pseudokinderschützer haben zudem offenkundig keinerlei Ahnung von Kindern und Jugendlichen. Reale Kinder und Jugendliche sind ihnen vermutlich ein Greul und so instrumentalisieren sie diese unbekannterweise für ihre Profilneurose. Im Einklang mit der herrschenden politischen Klasse und dubiosen “Kinderschutzorganisationen” vertreten sie ein grotesk ideologisches Bild von Kindheit und Jugend, dass mit der Realität überhaupt keine Berührungspunkte hat und komplett einem ideologischen Wahn entsprungen ist bei dem sich rechte Populisten und Feministinnen die geistlose Klinke in die Hand geben können.

Es gibt hier keine Kategorie mit dem Namen “Opferschriften” sondern nur einen Bericht (“Opfergeschichten“), der über ein anderes Online-Projekt namens “Jumima” berichtet. Dort findet man positive Erlebnisberichte von Männern, die als Jungen schwule Erfahrungen gemacht haben und diese entgegen der staatlichen Missbrauchsdoktrin als positiv und bereichernd für ihr Leben bewerten. Als Beispiel wurden zwei dieser Berichte hier übernommen. Ähnlich gibt es hier Auzüge aus dem “Lexikon der Pädophilieirrtümer” .  Einen juristischen Tatbestand wie “Verharmlosung der Pädophilie” gibt es nicht und wie soll man etwas harmloses, wie sexuelle und soziale Selbstbestimmung von Menschen auch “verharmlosen” können selbst wenn diese Verhalten bei dem es weder Täter noch Opfer gibt menschenrechtswidrig kriminalisiert wird.  Dieses Online-Lexikon klärt tatsächlich über Irrtümer bzw. ideologischen Schwachsinn und Missbrauchsmythen auf. Strafrechtlich ist dies aber längst nicht mehr aktuell, denn das Betrachten von Darstellungen sexueller Selbstbestimmungsfähigkeit “minderjähriger” Personen ist längst strafbar und wird demnächst zum Verbrechen erhoben werden. Somit sollten die rechtsverwirrten Opponenten doch mit ihrer Regierung sehr zufrieden sein und ihre Aktivität beenden und den “Merkill-Fanklub” gründen.  Die verwirrten Lügen des Wolfgang van de Rydt  setzen sich fort und sind ebenso dreist wie frei von Sinn und Logik. Die Ketzerschriften versenden weder “Traktate” noch E-Mails noch werden Kommentare und Links auf fremden Webseiten platziert…ich möchte einmal wissen welche Drogen der Herr van de Rydt so nimmt um solche Erscheinungen zu bekommen.  Irgendwelche Verbindungen mit “hochfrequentierten Webseiten und Youtubekanälen” gibt es hier ebenfalls nicht und es fragt sich was eine solche Lüge eigentlich bezwecken soll, denn es wäre ebenso völlig legal dies zu tun. Die Grenze zur Realsatire überschreitet jedoch der Verweis auf einen “Prabelsblog” eines Dr.-Ing. Wolfgang Prabel am Anfang des zitierten Lügenwirrwarrs. Es ist erstaunlich, dass es sich hier um einen Akademiker handeln soll. Von Politik hat er jedenfalls keinerlei Ahnung und sondert einen unglaublichen Schwachsinn ab. wie dieser Auszug beweist:

 

Dank dem Wegsehen von Dr. Merkel gibt es die Kinderschänderseite k13-online im Internet übrigens immer noch. Die Hure Merkel kämpft mit allen Mitteln gegen die AfD, aber die Pädophilie steht quasi unter ihrem Schutzschirm. Eine verirrte Schmutzkanzlerin, die ihre Richtlinienkompetenz gegenüber ihren sozialdemokratischen Justizministern nie genutzt hat, um das wegzukriegen. (…) Der Genderwahn muß beendet werden,

 

Quelle/vollständiger Text; Parabelsblog: Pädophile tummeln sich unter den Augen von Dr. Merkel im Internet

 

Allein die Überschrift ist bereits hochgradig peinlich. Woher weiß denn der Herr Ingenieur, dass sich Frau MerKill “tummelnde Pädophile” im Internet ansieht und nicht lieber Hundewelpen oder Katzen? Allein die Sprache bewegt sich irgendwo zwischen kackbraunen AfD Wutbürgerkindergarten und “Völkischen Beobachter“. Auch diese Figur hat von Gesetzen und Gesetzgebung keinerlei Ahnung und glaubt ebenfalls, dass Internetseiten, die zum Thema Sexualstrafrecht oder meinetwegen auch “Pädophilie” eine andere Meinung vertreten als die AfD illegal sind.  So wird dann aus einer sicherlich schrecklichen Kanzlerin eine ungewaschene Prostituierte mit akademischen Grad. Auch dieser ideologisch vernebelte “Blogger” hat offensichtlich nicht mitbekommen, dass diese von ihm als “Hure” bezeichnete Regierungschefin zusammen mit ihren Minister/innen seit Jahren mit grundrechte zersetzenden Absichten das Sexualstrafrecht verschärft, ausweitet auf nicht sexuelles Sozialverhalten und jetzt ultimativen (wohl noch nicht finalen) Schlag ausholt, wie oben skizziert.  Somit bekämpft sie letztlich auch “Pädophile”, “Hebephile”, Päderastie und Menschen mit unerwünschter Meinung mit einem brutalen Vernichtungswillen. So müssten die Herren Prabel und van de Rydt  vor Begeisterung und Freude ausrasten. Sie sollten MerKill und ihrer Regierung einen Altar bauen und sie täglich anbeten, setzen diese doch tagtäglich ihre politischen Wünsche um. Zudem fragt sich was denn “Pädophilie” mit Genderwahnsinn zu tun haben soll?  Die über tausend frei erfundenen Geschlechter mit Sternchen und Genderfluid wurden hier auch schon behandelt. Die Genderwahnsinnigen vertreten ebenso wie Lesben und Feministinnen die gleiche Meinung wie die  Herrschaften Prabel, van de Rydt und andere Rechtsabbieger. Als Fazit bleibt, dass sich hier politische Dummheit und Unwissen auf diesem Gebiet, wie auch in Sachen neuerer Geschichte, Jura, Pädagogik und deutscher Sprache zu einem inhaltslosen, absurden und nach Nazi-Scheiße stinkenden Brei vermischen, der durchaus in der Lage ist die Hirne von Menschen zu vergiften – gequirlte Scheiße eben. Auf eine Reaktion aus dem braunen Sumpf darf  man gespannt sein,

Hier nun die Vorschläge zur Lektüre:

 

Grundrechteabbau, Meinungsdiktatur und Überwachungsstaat als Kern der Herrschaftsstruktur im totalitären Globalkapitalismus

Sexualstrafrecht – Justizverbrechen – Menschenrechtsverletzungen Grundrechteabbau – totalitärer Staat

Off Topic: Aufruf zum Widerstand gegen Maulkorbpflicht!

Nackenschlag aus dem Sommerloch: Die regierenden Blockparteien beschließen Grundrechteabbau durch Online-Überwachung und Bundestrojaner

Geld regiert! Gleichschaltung, Meinungsdiktatur, Zersetzung von Grundrechten und Sozialabbau als ideologische Herrschaftsstrategie in der Postdemokratie

Buchtipp – Der Islam als grund- und menschenrechtswidrige Weltanschauung – Ein analytischer Leitfaden

Flüchtlingswelle – Missbrauchshysterie – Islamisierung – Grundrechteabbau

Buchtipp: Uncle Sam’s Sexualhölle erobert die Welt…

Kriminalstatistik – Lügenpropaganda: Missbrauchs- und Porno-Pandemie verkündet

Heuchelei und Lügen für Alle

Jetzt drehen sie vollständig durch

Die bösen Pläne einer Justizministerin…

Was nicht passt wird passend gemacht

Feministisch-lesbische Entrümpelungsaktion mit Staatsgewalt und ihre Ursachen

und andere mehr…

 

In Kürze:

KETZERSCHRIFTEN – S O M M E R P A U S E 2020

 

 

 

2 Antworten zu ““Opposition 24” verbreitet gequirlte Scheiße…”

  1. Anonymous sagt:

    https://krumme13.org/forum.php?s=thread&id=2546 – hier archiviert: https://archive.is/e61aI – – ist keineswegs “frei über Google auffindbar”.

  2. Anonymous sagt:

    Rechtsradikale Schmierfinken wie W,v.d.Rydt tragen immerhin zu Verbreitung der Ketzerschriften bei, ohne es zu wollen. Allerdings fragt es sich, ob sein Geschreibsel eine Erwähnung oder gar ernsthafte Erwiderung überhaupt verdient hat.
    Wollte man jedem rechtsradikalen Hundesohn, der einem so über den Weg läuft, einen Tritt versetzen, hätte man wahrlich viel zu tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

fünfzehn − zehn =

Gegen eine Dummheit, die gerade in Mode ist, kommt keine Klugheit auf.

Das Schönste ist für mich auf Erden, nur von dir geliebt zu werden.

Je stärker wir sind, desto unwahrscheinlicher ist der Krieg.

Glauben und Wissen verhalten sich wie zwei Schalen einer Waage: In dem Maße, als die eine steigt, sinkt die andere.

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen