Wer bietet mehr…

[ Autor von diesem Artikel: Leonard Forneus ] [ Verfasst am 23 Juni 2020 ]

könnte das Motto lauten wenn es um die geplanten weiteren extremen Verschärfungen der grund- und menschrechtswidrigen Strafgesetze im 13. Abschnitt des StGB (174, 176, 176a, 182, 184b, 184c ,184d und 184e ) geht. Wie berichtet gehen die bis jetzt bekannten Pläne über jedes bisher denkbares Maß hinaus wenn es um die Verfolgung selbstbestimmter und gewaltfreier generationsübergreifender Sexualität (“sexueller Missbrauch von Kindern“) und deren Dokumentation (“Kinder und Jugendpornographie“) Politker der Regimeparteien insbesondere der CDU überschlagen sich nun in einer Art Wettbewerb mit Vorschlägen zur Verschärfung der genannten verfassungswidrigen Strafvorschriften. Als Ergänzung zu dem vorangegangenen Artikel soll diese die Grenze des Irrsinns locker überspringenden Pläne exemplarisch aufgezeigt und analysiert werden.

Beflügelt durch die “Corona” Pseudopandemie fühlen sich die das BRD Regime bzw. die Politker der kapitalistischen Blockparteien anscheinend beflügelt bei dem großen politischen Ziel der Vernichtung der wichtigsten Gund- und Menschenrchte sowie der Zerstörung rechtsstaatlicher Prinzipien zugunsten eines totlaitären globalen kapitalistischen Systems jetzt im Eiltempo voranzukommen. Dazu gehört eben auch die Etablierung eines Täter– und Gesinnungsstrafrechts und eine engmaschige Überwachung, Erziehung und Kontrolle der Bevölkerung um das für die gnadenlose Ausbeutung notwendige Menschenmaterial zu formen. Wer hier nicht funktioniert, wird eben “entsorgt” damit kein Sand ins Räderwerk des Raubtierkapitalismus gerät. Daher soll bereits so früh wie möglich jedem Menschen so etwas wie ein selbstbestimmtes und emanzipiertes Sozial- und Sexualverhalten ausgetrieben werden und alle Informationen darüber behandelt werden wie das politisch verhasste Verhalten selbst. Bereits die geringste “Verfehlung”, die zur Annahme einer unerwünschten Gesinnugn beitragen könnte soll mit strafrechtlicher Vernichtung sanktioniert werden und die Bereitschaft zur Denunziation soll mit Hilfe der Systemmedien perfektioniert werden und auch Eltern sollen ihre Kinder als folgsamen Untertanen anzeigen und kriminalisieren. Einige Vorschläge von CDU-Politikern gehen dann noch einmal über das hianus was hier in dem Artike “Jetzt drehen sie vollständig durch” beschrieben und reflektiert wurde. Dazu ein exemplarischer Auszug aus der Systempresse:

 

 

In den Debatten um höhrere Strafen für Kindesmissbrauch hat sich der rheinland-pfälzische CDU-Spitzenkandidat für die Landtagswahl zu Wort gemeldet. Baldauf fordert deutlich höhere Strafen.(…) Der CDU-Landtagsfraktionsvorsitzende Christian Baldauf hat deutlich höhere Gefängnisstrafen für Kindesmissbrauch gefordert. Auf schweren sexuellen Missbrauch müsse eine Mindeststrafe von 14 Jahre Haft stehen, sagte der Spitzenkandidat seiner Partei für die Landtagswahl im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur in Mainz. (…) Baldauf forderte zudem: “Die Verbreitung, den Erwerb und den Besitz von Kinderpornografie in jeglicher Form von einem Vergehen zu einem Verbrechen hochzustufen, ist der erste richtige Schritt.” Die Mindeststrafe müsse zudem auf zwei Jahre Haft angehoben werden, damit die Strafe nicht mehr zur Bewährung ausgesetzt werden könne. (…)”Niemand stößt “durch Zufall” auf Kinderpornos”, betonte der Oppositionsführer im rheinland-pfälzischen Landtag. “Diese müssen aktiv im Darknet gesucht werden.” Der “Konsum von Kinderpornografie” sei häufig der Einstieg, und es durch die zunehmende Digitalisierung viel leichter geworden, daran zu kommen. (…)Die Polizei müsse für die Ermittlungen im Darknet besser ausgestattet und die Vorratsdatenspeicherung besser werden. “Hier darf es keinen Täterschutz mehr geben.” Konsumenten von Kinderpornografie hätten keinen Anspruch auf Privatsphäre.

 

Quelle/vollständiger Text: ntv: Mertin kritisiert Baldaufs Forderungen zum Kindesmissbrauch

Man führe sich an dieser Stelle wieder Vor Augen, dass es hier unter anderem auch um Gespräche mit jungen Menschen über sexuelle Inhaltegeht, die willkürlich als “Verführung” und somit “sexueller Missbrauch” gewertet und verfolgt werden können und ebenso um die Wahrnehmung und/oder den Besitz von Alltagbildern mit irgendwie “posierenden” Jugendlichen. Im Falle des sogenannten “schweren  sexuellen Missbrauchs” handelt es um einvernehmlich und emanzipierte Sexualität die eben beischlafähnliche Praktiken und Oralverkehr mit einschlie0en. Für eine Bild der genannten Art also mindesten zwei Jahre Haft (ohne Bewährung) und für selbstbestimmte Sexualität ohne Opfer und Täter mindestens 14 Jahre Haft. Letzteres käme dann einem Mord nahe, bei dem es offenkundig Täter und ein schwerst geschädigtes (nämlich totes) Opfer gibt. Die Mindestrastrafe für ein fehlinterpretiertes Urlaubsbild entspräche einem Totschlag im minderschweren Fall und geht sogar noch darüber hinaus. Irrsinn mit Methode und klaren politischen Zielsetzungen (siehe oben). Niemand ist entsprechend des Grundgesetzes verboten nach Informationen zu suchen, die eine politisch gefürchtete Wahrheit offenbahren. Somit sind hier schwerste Menschenrechtsverletzungen vorprogrammiert und eingeplant. Allein der Umstand, dass sich derartige Informationen nur über das durch Anonymität geschützte TOR-Netzwerk (“Darknet”) lassen, macht die Tatsache der polittischen Verfolgung deutlich. Soweit es tarsächliche erotische Darstellungen minderjähriger Personen betrifft kann man zudem feststellen, dass es diese kaum noch gibt auch nicht im “Darknet”. So wird es zu einer gnadenlosen Verfolgung von Akt/FKK-Darstellungen und eben jenen Material welches Kinder und Jugendlichen selbst und selbstbestimmt herstellen und weitergeben. Somit werden dann auch Kinder und Jugendliche als “Verbrechern” abgestempelt und lebenslang stigmatisiert. Mit all diesen Propagandalügen möchte man natürlich die heiß begehrte anlasslose Vorratsdatenspeicherung endlich in trockene Tücher bekommen um den potenziellen Hauptfeind jeder Regierung dieser Art, das eigene Volk,  flächendeckend kontrollieren zu können. So benutzt man auch hier eine Lüge und bereitet diese propagandistisch auf um den eigenen politischen Zielsetzungen näher zu kommen. Obwohl es hier weder “Täter” nocht “Opfer” gibt (der einzige Täter ist hier der Staat, der nur als verbrecherisch bezeichnet werden kann) darf es keinen “Täterschutz” mehr geben. Im Ergebnis bedeutet dann jeglicher Datenschutz  ist automatisch “Täterschutz”, denn jeder Bürger stehr unter Generalverdacht.  Somit traut sich dann, so die staatliche Kalkulation,  niemand mehr Datenschutz nachdrücklich einzufordern. Da kommt einiges auf uns zu….

Siehe dazu auch: :

Jetzt drehen sie vollständig durch

 

Kriminalstatistik – Lügenpropaganda: Missbrauchs- und Porno-Pandemie verkündet

Wie Hexejäger die “Missbrauchs-Pandemie bekämpfen” – Ein Beispiel

Wie Hexejäger die “Porno-Pandemie bekämpfen” – Ein Beispiel

Bundesrat – Gesetzentwurf: Politisch unerwünschte sexuelle Selbstbestimmung – Lebenslänglich im Führungszeugnis?

Winterpause beendet – Bundestag beschließt Ausweitung des Gesinnungsstrafrechts

Wenn die Staatsgewalt wütet…

Nackenschlag aus dem Sommerloch: Die regierenden Blockparteien beschließen Grundrechteabbau durch Online-Überwachung und Bundestrojaner

Welche Anforderungen muß ein Strafgesetz erfüllen?

BRD-Sexualstrafrecht – ein vergifteter USA-Import

Sexualstrafrecht – Justizverbrechen – Menschenrechtsverletzungen Grundrechteabbau – totalitärer Staat

Spitzelei und Zensur durch NSA, GCHQ und Google getarnt als vermeintlicher “Kampf” gegen “Kinderpornographie”

Winterpause 2019/2020 – Unlucky Eddy und andere Pechvögel

Kein Kinderkram in Neuwied

Nachtrag: CSU möchte Kinder in den Knast schicken

Gehirnwäsche und Psycho-Folter an Jungen ab 12 Jahren werden auf Staatskosten fortgesetzt

Buchtipp: Uncle Sam’s Sexualhölle erobert die Welt…

Missbrauchsmythos, Kinderschänderwahn und die Folgen…

Das impotente Kind – Sexualmoral vs. Ethik (GiGi Nr. 38)

Lehrer und Schüler…

Lügenpropaganda nimmt Schulen ins Visier

Schlimmer gehts nimmer: Hexenjagd infolge eines Bildes, das einen bekleideten Jungen zeigt

BRD Gesinnungsstrafrecht: Wenn ein Aufklärungsfilm zur “Kinderpornographie” mutiert

Nachtrag: Pornohysterie – und keiner hat es gesehen

Bundesgruselkabinett beschließt freie Fahrt für virtuelle Blockwarte

So sprengt der Gesetzgeber die Scoville Skala

Winterpause 2018/2019 und Alltagbilder bald “Kinderpornographie”? (Nachtrag)

“Kinderporno”- Hysterie an schweizer Schulen

Schweiz: Immer mehr Kinder und Jugendliche werden zu “Sexualstraftätern”….

Die spinnen die Dänen – Jugendliche werden Opfer einer Hexenjagd wegen “Verbreitung von Jugendpornographie”

Innenminister mögen es schärfer

und andere mehr…

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

drei × vier =

Gegen eine Dummheit, die gerade in Mode ist, kommt keine Klugheit auf.

Das Schönste ist für mich auf Erden, nur von dir geliebt zu werden.

Je stärker wir sind, desto unwahrscheinlicher ist der Krieg.

Glauben und Wissen verhalten sich wie zwei Schalen einer Waage: In dem Maße, als die eine steigt, sinkt die andere.

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen