Schrecklicher Propagandafilm – Kastrationskultur im Breitwandformat

[ Autor von diesem Artikel: Leonard Forneus ] [ Verfasst am 04 Mai 2016 ]

Kürzlich wurde hier über das demagogische missbrauchideologische Theaterstück “(K)ein Anderer” berichtet und dieses abscheuliche Machwerk kritisch analysiert. Nun gibt es ein durchaus vergleichbares Propagandaprojekt  im Breitwandformat aus der tschechischen Republik in dem ein vom “Schicksal herausgefordeter” Boylover vorgeführt wird.  Dieser erkennt sich natürlich selbst als “gesellschaftsschädliches Monster” und jammert in diesem Dokumentarfilm entsprechend rum, wie man es schon aus medialen Beispielen anderer Formate kennt.  Dieser schreckliche Film im Sinne eines unmenschlichen Zeitgeistes und menschenrechtswidriger Strafgesetze trägt den Titel: Daniel’s World .

Statt sich mit der Frage menschenrechtskonformer sexueller Selbstbestimmung zu befassen haut man auf die Propagandapauke nach dem Sexualeugnik – Prinzip der “Kein Täter werden” Gehirnwäscher.  Die inhaltliche Beschreibung dieses filmischen Mülls spricht dann auch für sich selbst:

 

Zitat: “Daniel is a 25-year-old student and writer. He’s the first member of the Czech pedophile community to speak openly about his illness. He has never abused a child and he’s considering undergoing chemical castration. He has accepted that he will never be able to have sex with someone who loves him. He decides to take responsibility in order to overcome his fears of sexual fantasies and desires that make him feel caged, and that are incomprehensible to society.  A sensitive portrait of his daily struggle to live with himself, which brings us face to face with an uncomfortable reality. (…)”

 

Quelle/vollständiger Text: docsbarcelona.com: Daniel’s World 

Ebenso wie die Demagogen im staatspiltischen Auftrag des “Kein-Täter-werden” Projekts wird in diesem Machwerk das Outing ebenso propagiert wie der Verzicht auf sexuelle Selbstbestimmung von Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern insoweit sich hier die Interessen überschneiden sollten. Esnsprechend der Doktrin wird hier ein junger Mann vorgeführt, der selbst diese menschenverachtende Ideologie verinnerlicht hat und seine Denkweise an der einer manipulierten und völlig verottenten Gesellschaft orientiert statt für seine ureigenen Rechte auf freie Entfaltung der Persönlichkeit zu kämpfen.  Auch er hat den strafbewehrten Glauben übernommen, dass Sexualität unter einer willkürlichen Altergrenze “schädlich” sei. Er kommt nicht einmal auf den naheliegenden Gedanken, dass es sich hier um eine dreiste Lüge handeln könnte, handelt es sich doch um eine biologische menschliche Eigenschaft, bzw. Körperfunktion die jeder (mehr oder minder ausgeprägt) von Geburt an mitgeliefert bekommt. Da diese vor allem dem Lustgewinn dient kann sie freiwillig praktiziert schwerlich jemanden unabhängig vom Lebensalter “schädigen”. Aber der “Held” dieser “Jud-Süß” Variation des digitalen Mittelalters zieht es in Erwägung sich chemisch kastrieren zu lassen,  damit er von “der Gesellschaft” nicht mehr als “Monster” und potenzieller “Volksschädling” verachtet wird. Es ist also wieder das gleiche “vorbildliche” Verhalten, welches ja schon seit Jahren durch diverse gleichgeschaltete Medien propagiert wird. Hinsichtlich der vermeintlich “sensiblen” Darstellung kann man hinsichtlich dieser üblen Dokumetation duraus zu völlig falschen Schlussfolgerungen gelangen, wie man bei K13-Online lesen kann:

 

Zitat: “Dokumentarfilm erweckt die Hoffnung auf einen Paradigmenwechsel auch in Deutschland: TABUbrüche sind grundsätzliche Voraussetzung zur Emanzipation der Pädophilie

 

Quelle/vollständiger Text: K13-Online: Daniels World – Daniels Welt: Dokumentarfilm zum Thema der Pädophilie bei internationalen Filmfestival 2016 in Barcolana/Spanien +++

Ein “Paradigmenwechsel” wird dieses Propagandamachwerk sicher nicht nicht einleuten bzw. begünstigen. Ganz im Gegenteil; hier wird die Lüge des Missbauchdogmas noch einmal demagogisch verfestigt und geschickt, verlogen und manipulativ in die Köpfe der unwissenden Zuschauer transferiert gleich einer bösartigen Krebszelle. Eine sachliche politisch-bürgerrechtliche Debatte, die dringend notwendig wäre bei diesem Themenkomples wird abermals der Boden entzogen. Die eigentlichen Absichten ziegen sich im Ansatz in Äußerungen des Produzenten dieser politisch manipulativen Dokumetation:

 

 

K13online: In Deutschland wurde der Film auf der Berlinale 2015, bei den 20. Schwulen Filmtagen in Bielefeld und bei der 15. Tschechischen Filmwoche in München vorgeführt. Welche Resonanz haben Sie speziell in Deutschland bei den Filmgesprächen nach den Aufführungen vom Publikum erhalten?

Holy: Es gibt einen kleinen Unterschied beim Publikum in West- und Osteuropa, speziell auch in der tschechischen Republik. Im tschechischen politischen Bewusstsein gab es nie die Vorstellung, dass Sex mit Kindern etwas Unterdrücktes ist, das befreit werden müsste. Wir hier haben kein solches problematisches politisches Erbe, weswegen es etwas einfacher erscheint, über ein solches Thema nachzudenken.

K13online: Der tschechische Protagonist Daniel hat sich ähnlich wie in Deutschland das Projekt „Schicksal und Herausforderung“ dafür entschieden, für den Rest seines Lebens völlig enthaltsam zu leben und damit keine sexuellen Beziehungen mit Jungs zu pflegen. Warum haben Sie gerade den pädophilen Daniel für Ihren Film ausgewählt und nicht einen Pädosexuellen, der seine sexuelle Orientierung und deren Legalisierung auf politischer Ebene einfordert?

Holy: Weil wir dem nicht zustimmen, dass Sex mit Kindern legal sein sollte.

(…)

K13online: Das Thema der Pädophilie wird in der Gesellschaft sehr stark tabuisiert und stigmatisiert. In einer aktuellen Studie der Uni Amsterdam(Frau Pfirrmann) heißt es: „Ich fühle mich nicht diskriminiert, sondern ich werde diskriminiert“. Sind Sie der Meinung, dass Ihr Dokumentarfilm zu mehr Akzeptanz und Anerkennung der Pädophilie beitragen wird?

Holy: Wir würden gerne zur Begriffsveränderung beitragen, dass pädophil nicht automatisch kriminell bedeutet. Es kurz zu sagen, das war unser Ziel.

 

Auszug eines Interviews entnommen:  K13-Online: Interview zur Pädophilie mit dem Filmproduzenten Zdeněk Holý der tschechischen Dokumentation – Daniels World/Daniels Welt 

 

Der Propagandist gegen Bürger- und Menschenrechte, Herr Holy,  sieht es also als Vorteil wenn es in seinem rückständigen Land niemals eine Diskussion zur Frage der alterunabhängigen sexuellen Selbststimmung gab. Es ist also ein echter Vorteil wenn man nie wirklich aus dem geistigen Mittelalter harausgekommen ist.  Die inhumanen und im Geiste menschenrchtswidrigen Überzeugungen des Herrn Holy werden deutlich ausgesprochen, so dass von einem künstlerischen Beistrag zu einer Aufweichung eines staatstragenden irrationalen und inhumanen Dogmas schwerlich gesprochen werden kann…dieser Film ist schlicht Teil einer europaweiten Propagandamaschinerie zur Unterstützung des staatspolitischen Ziels des Abbaus von Menschenrechten und rechtsstaatlichen Verhältnissen. Solange Menschen aufgrund eines natürlichen Persönlichkeitsmerkmals wie die mehr oder minder ausgeprägten sexuellen Ausrichtung, die von der Mehrheit der Bevölkerung abweicht kriminalisiert und/oder pathologisiert (willkürlich bzw. auf pseudowissenschaftlicher Grundlage zu Kranken/Gestörten erklärt werden) werden kann ein Staatswesen nicht als Rechtsstaat bzeichnet werden, vielmehr handelt es sich um einen Verbrecherstaat mit totlitärem Charakter. In der Vergangneheit waren es männliche Homosexuelle (inklusive Hebe- bzw. Ephebophile) und heute sind es vermeintliche oder tatsächliche “Pädophile” (inkl. Hebephile, Ephebophile und ähnliches)  Waren es früher wissenschaftlich unhaltbare wirre Theorien zur Rassenhygiene sind es heute ebenso unwissenschaftliche Pseudotheorien, wie aus dem Haus “Kein-Täter-werden“, die eine Art von Sexualeugenik betreiben, welche sich nicht großartig von den braunen Rassentheorien unterscheidet. Genau wie damals werden lassen sich Mediziner bzw. Psychiater als willfährige Helfer eines politischen Verbrechens instrumentalisieren und Filme wie der hier behandelte propagieren diesen inhumanen Irrsinn zum “Schutze des gesunden Volkskörpers” unterhaltsam verpackt zur Manipulation eines längst verdummten und verhetzten “Volkskörpers”. Für 3,99 Euro kann dieses miese Propagandamachwerk heruntergeladen werden; selbst dieser Preis ist noch zu hoch für einen solchen Schund. Das Geld sollte man sich sparen wenn man keine Lust auf verlogene Propaganda hat.

Es sei hier noch angemerkt, dass in der Tschechischen Republik längst mehr oder weniger Zwangskastriert wird bei den geringsten “Verfehlungen” (sprich Wahrnehmung von Selbstbestimmungsrechten im sexuellen Kontext mit sogenannten “Minderjährigen”. Gemeint ist hier allerdings nicht die chemische Kastration (Androcur u. ä.), die sich unser “Filmheld” so sehr wünscht sondern die richtige Kastration mit Skalpell. So können viele Justizopfer im tschechischen Verbrechestaat zu Ostern ihre eigenen “Eier” bemalen und an einen Osterstrauch hängen. Im übrigen regt sich kein vermeintlicher Menschenrechtler in der EU über derart extreme Menschenrechtsverletzugen auf. Es zeigt sich auf erschreckende Weise, dass es ein schneller Weg ist von der geistigen- über die pharmazeutische bis hin zur physischen Zwangsverstümmelung. In Abwandlung eines alten Spruches könnte man sagen, dass nicht der “Pädophile” der “Perverse” ist sondern die Gesellschaft in der leben muss. Im übrigen gelten die Ausführungen aus dem Artikel:

 

Ekelhaftes Propagandatheater – Kastrationskultur der Heuchler

siehe außerdem auf dieser Seite u. a.

“Kein Täter werden” – Magere Bilanz…

Staatsfernsehen “Das Erste – RBB” Kontraste macht wieder eine Propagandasendung: Pädophile bitten vergeblich um “Therapie” = Gehirnwäsche + chemische Kastration

Staatssender NDR: Wieder Propaganda für Gehirnwäsche, Sexualeugenik und ein “dankbarer Eunuch”

BRD-Sexualstrafrecht – ein vergifteter USA-Import

Gigi Nr. 42 Sexualforschung als Hure der Politik

Verhetzung und Lügenpropaganda zur Förderung der sexuellen Rassenhygiene bei 3sat

Der alltägliche Bildersturm (II) und pseudowissenschaftliche Propaganda.

Einfach zum kotzen: Wie sexualeugenische Pseudowissenschaft staatspolitisch rumhurt..

Sexualeugeniker fordern von Richtern härtere Strafen…

MiKADO – Pseudowissenschaft nach Regierungsanweisung

Sexualstrafrecht – Justizverbrechen – Menschenrechtsverletzungen Grundrechteabbau – totalitärer Staat

Das impotente Kind – Sexualmoral vs. Ethik (GiGi Nr. 38)

Lügenpropaganda: “Kein Täter werden” – Gehirnwäsche in Gefahr?

Pressekonferenz des “Charite-Projekts” gerät zur Farce

Perfide Lügen im Doppelpack – Der Verstand erfriert

Positionen zur Sexualpolitik – von K. Hartmann

Wie kognitive Verzerrung als Massenphänomen zur Gehirnwäsche führt

Die Herausforderung eigenständigen Denkens

 

DW

Monsterjammer_01

docbar

Propaganda_Zdenek-Holy-Produzent-Daniels-World

Heuchler_02

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

zwanzig − acht =

Gegen eine Dummheit, die gerade in Mode ist, kommt keine Klugheit auf.

Das Schönste ist für mich auf Erden, nur von dir geliebt zu werden.

Je stärker wir sind, desto unwahrscheinlicher ist der Krieg.

Glauben und Wissen verhalten sich wie zwei Schalen einer Waage: In dem Maße, als die eine steigt, sinkt die andere.

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen