“Kein Täter werden” – Magere Bilanz…

[ Autor von diesem Artikel: Leonard Forneus ] [ Verfasst am 30 April 2016 ]

….aber beim Pöbel hat die Propganda den erwünschten Erfolg.  Es ist schon fast erschreckend mit welchem Nachdruck die “Kein Täter werden” Gehirnwäscher im Staatsauftrag ihre Werbung abfeuern bis auch der letzte Unwissende deren Worthülsen und Lügen auswendig aufsagen kann. Jetzt zieht man Bilanz und die fällt erstaunlich mager aus, wenn man den Aufwand betrachtet mit dem die ideologische Gehirnwäsche und die sexualeugenische Pseudowissenschaft beworben wird.

Sowohl das “Kein-Täter-werden” Gehinrwäsche Netzwerk selbst als auch die Systempresse, wie z. b. die “Berliner Morgenpost” berichten im Sinne ihres Desinformationsauftrages unter anderm wie folgt:

 

 

“Seit elf Jahren läuft an der Chatité Berlin das Pädophilie-Präventionsprojekt “Kein Täter werden”. Sexualwissenschaftler ziehen Bilanz. (…) Mehr als 1000 Betroffenen schlugen Ärzte nach einer genauen Diagnose Therapien vor, bilanzierte Klaus Beier, Sexualwissenschaftler an der Charité, am Donnerstag in Berlin. Bisher willigten mehr als 500 Männer aus ganz Deutschland, die sich sexuell zu Kindern hingezogen fühlen, in die einjährige kostenlose Behandlung ein. (…)Insgesamt haben seitdem 539 Teilnehmer die Therapie begonnen und 231 erfolgreich abgeschlossen. Ebenfalls 231 befinden sich derzeit in therapeutischer Behandlung. (…) Dabei lernen sie, ihre Neigung zu kontrollieren, ohne Kinder zu gefährden. (…) Das Netzwerk “Kein Täter werden” hat inzwischen elf Standorte in Deutschland. Seit Ende 2014 gibt es das Präventionsangebot auch für Jugendliche. Innerhalb eines Jahres meldeten sich mehr als 50 Jungen zwischen zwölf und 18 Jahren freiwillig, 25 von ihnen machten Ärzte ein Therapieangebot. Nach Schätzungen von Sexualwissenschaftlern hat rund ein Prozent der männlichen Bevölkerung pädophile Neigungen. Bis Freitag tagt in Berlin ein Fachkongress unter dem Titel “Wegsperren und zwar für immer? (…) “

 

Quellen/vollständige Texte:

Berliner Morgenpost: Projekt zum Vorbeugen von Pädophilie – Charité zieht Bilanz

“Kein Täter werden” : Über 6.400 Kontaktaufnahmen im Netzwerk

 

Allein die Überschrift des Hauptstadtsystemblättchens “Berliner Morgenpost” tut schon fast körperlich weh in seiner begrifflich und sprachlich völlig verdrehten und der “Denke” des Dummvolkes angepassten Wortschöpfung “Projekt zum Vorbeugen von Pädophilie“.  Das Unwort “Pädophilie” hat historisch gesehen sicher einen (wissenschaftlich) mehr als zweifelhaften Ursprung, dennoch beschreibt es einen menschlichen Persönlichkeitsanteil, der mehr oder minder ausgeprägt vorkommen kann als sexuell-erotische Neigung bzw. als sexuelle Identität. Im Grunde verrät diese Wortschöpfung unabsichtlich eines der tatsächlichen Ziele des krakenartigen Gehinrwäschenetzwerkes, welches an der Berliner Charite seinen Anfang nahm. Will man “vorbeugen” vor Menschen mit speziffischen individuellen Eigenschaften, so sind wir dann doch sehr nah bei absurden Theorien über minderwertige “Rassen” und dem mittel der Eugenik zur Klassifikation dieser “gesellschaftsschädlichen Menschentypen” und der Frage, wie man die unschädlich macht. Genau dies ist letztlich der Auftrag den die “Kein Täter werden” Sexualeugeniker mit auffällig nachdrücklicher Außendarstellung verfolgen. Gehirnwäsche auf Grundlage einer anbstrusen (Missbrauchs)Ideolgie mit dogmatisch-religiösenZügen angepasst an menschenrechtswidrige Sexualstragesetze wie u. a. §§ 174, 176, 176a, 182, 184b, 184c und 184d StGB . Letztlich geht es um die Verhinderung politisch unerwünschter sexueller und auch sozialer Selbstbestimmung mit extremen Strafandrohungen bis zum “Wegsperren und zwar für immer” mit der verheuchelt angebotenen Alternative einer “Therapie” sprich massive Gehirnwäsche im vergifteten Geist staatspolitscher Ziele und chemische Kastration um den potenziellen “Humanschädling” im Sinne der Volksgesundheit der neuen Zeit auch sicher unschädlich zu machen. Wie hier auch schon mehrfach berichtet hat man diese Form der Menschenrechtsverletzung auch bereits auf (männliche) Kinder und Jugendliche ab 12 Jahre ausgeweitet und  vergeht sich auch hemmungslos an diesen besonders leicht unter Druck zu setzenden Opfern ohne Scham und Gewissen, mit bisher 50 tatsächlichen Opfern der Sexualeugeniker.  Positiv kann man angesichts des gigantischen, nicht zuletzt finanziellen Aufwands festhalten, dass die Zahl von bisher 231 erfolgreich gehinrgewaschenen Erwachsenen doch sehr gering ist. Man mag hoffen, dass Kritik, wie sie auch hier immer wieder eindringlich formuliert wird auch irgendwo an der richtigen Stellen angekommen ist. Wie bereits im vorangegangenen Artikel ausgeführt ist die Zahl von einem Prozent der (männlichen) Bevölkerung immer noch genauso falsch und dürfte so zwischen 22 und 42 Prozent liegen im Sachen erotischer Anziehung, die von sog. “Minderjährigen” ausgeht. Beim medial manipulierten und hysterisierten Volke scheint sich allerdings dies ständige Propaganda in den Köpfen festgesetzt zu haben wie nachfolgendes kleines Beispiel aus dem virtuellen Raum des Mobs mitunter auch “soziale Netzwerke” genannt zeigt.

 

“Kommentare wie dieses Outing bilden den Kern einer aktuellen Reddit-Debatte über Pädophile und den adäquaten gesellschaftlichen Umgang mit ihrer Krankheit. Seit dem späten Montagabend haben sich in dem bisher knapp 5000 Beiträge umfassenden Strang mehrere Redditor anonym geoutet, pädophil zu sein, und aus ihrer Lebens- und Gedankenwelt berichtet. „Der größte Kampf meines Lebens war es, mich selbst zu überzeugen, dass ich kein Monster bin. Ich hätte diesen Kampf viele Male fast verloren. Aber jedes Mal wenn ich beschlossen hatte, mich umzubringen, zog ich es doch nicht durch, weil ich meine Familie nicht ohne eine ehrliche Erklärung zurücklassen konnte. (…) Auf die Aussagen der Pädophilen, die vor allem von ihrer gesellschaftlichen Stigmatisierung sprechen und dabei teilweise in einen gefährlichen Relativismus verfallen, der sie als Opfer umdeutet, antworten viele der Redditor besonnen, und benennen Pädophilie als das, was es ist: Eine psychische Störung, die unbedingt erkannt und behandelt werden sollte, um den tatsächlichen Opfern potentieller Übergriffe schreckliches Leid und lebenslange Traumata zu ersparen. (…) Viele Redditor empfehlen jedem, der eine pädophile Neigung bei sich bemerkt, sich unbedingt sofort in eine Behandlung zu begeben, um damit pädophile Übergriffe noch verhindern zu können. Wenn unsere Gesellschaft ein effektiveres Aufklärungs- und Therapierungssystem etablieren könnte, so die Hoffnung der Redditor, dann ließen sich viele tatsächliche Straftaten verhindern. (…) Seinen etwas irritierenden Usernamen habe er gewählt, weil er tatsächlich glaube, „Pädophile [seien] überall“. (…) In England beispielsweise wurde die ärztliche Schweigepflicht bei pädophilen Patienten abgeschafft—viel mehr sind die Ärzte hier verpflichtet, einen sexuell auf Kinder übergriffig gewordenen Pädophilen umgehend anzuzeigen. In Deutschland wird in einem solchen Fall dagegen keine Ausnahme von der ärztlichen Schweigepflicht gemacht. Genau diese Tatsache war der Stein des Anstoßes für die aktuelle Reddit-Diskussion. (…) Während die BBC sich auf behutsame Weise positiv zur Arbeit des Projekts äußerte, versah Vranak seinen Reddit-Post des Artikels mit der meinungsmachenden Überschrift: „Deutschland ermutigt Pädophile, sich für eine vertrauliche Behandlung anzumelden, sogar wenn sie schon ein Kind missbraucht haben—und die Ärzte begrüßen das als Erfolg.“ Er scheint mit dieser Grenzziehung auf einen breiten Konsens zu stoßen: Pädophilen helfen? Na gut, geht gerade noch. Kinderschändern helfen? Niemals! (…) Während vereinzelt üble Hasstiraden auf die sich Outenden abgefeuert wurden—und das ist bei einem derart kontroversen Thema wohl kaum überraschend—reagierte ein Großteil der Reddit-Community tatsächlich unterstützend und konstruktiv. Manche Redditor gaben medizinische Erklärungen der Pädophilie als psychischer Störung bzw. Störung der Sexualpreferenz, andere berichteten über aktuelle Forschungsprojekte oder verwiesen auf Online-Hilfsangebote wie virped.org. (…) Das Reddit-Universum hat also im Kleinen die gesellschaftlich wichtige Debatte um Pädophilie so geführt, wie es auch in einem größeren Rahmen in Medien und Öffentlichkeit wünschenswert wäre. (…) Nur an die Frage, was denn nun mit Menschen gemacht werden soll, die sich bereits an Kinder vergangen haben, trauen sich auch die Redditor nicht so richtig heran. (…) Sie ist sich sicher, dass jeder nach seiner Haft eine gute Therapie verdient hat. (…) “

Quelle/vollständiger Text: Motherboard: Pädophile outen sich auf Reddit

 

Hier zeigt sich deutlich wie sehr der propagierte Irrsinn bereits zum Verlust jeglichen Verstandes gepaart mit Hysterie und Moralpanik als Massenphänomen geführt hat. Nicht zuletzt dank der sexualeugenischen Propaganda nach Art “Kein Täter werden”  hat es sich in den Köpfen des manipulierten Mobs durchgesetzt, dass es sich bei naturgegebenen quantitativen sozialen/sexuellen Persönlichkeitsmerkmalen wie “Pädophilie”, Hebephilie” , Ephebophilie” (in den Köpfen des Pöbels meist als “Pädophilie” zusammengfasst) um jeweils eine “Krankheit” handelt die behandelt werden muss. Das ist natürlich genaus unsinnig und ebenfalls ähnlich unwissenschaftlich absurd begründet wie man einst männliche Homosexualitä generell zur psychischen Krankheit erklärte und durch vermeintliche “Behandlung” unzählige Opfer schuf. Dieses menschenrechtswidrige Handeln wird ja heute durch die Gehirnwäscher und Kastratoren des “Kein Täter werden”-Projektes wiederholt und in der Folge abermals Opfer eines ideologischen Irrsinns produziert. Noch schlimmer als z. b. bei den vom “Schicksal herausgeforderten Vorzeigepädos” zum Zwecke missbrauchideologischer Propaganda führt man hier verzweifelte “Monster” vor, die unter einem Teil ihrer gesunden Persönlichkeitsstruktur angeblich “leiden” und sich sogar umbringen wollen…ja Demagogie und Lügenpropaganda wirken augenscheinlich auch in diese Richtung. Auf den Gedanken, dass es tatsächlich um staatspolitscher Ziele zur Verhinderung sexueller Selbstbestimmung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen als Teil des Menschenrechts auf freie Entfaltung der Persönlichkeit geht kommt natürlich niemand, denn das Denken mit “Schaum vor dem Mund” fällt bekanntlich schwer ebenso wie Ausbrechen aus der offensichtlich gut funktionierenden menschlichen Schwarmdummheit als Folge einer kognitiven Verzerrung. Ebenso ist logisch und letztlich eine auf vielen Ebenen bewiesene Tatsache, dass selbstbestimmte sexuelle Lust und Aktivität schwerlich jemanden Schaden zufügen kann unabhängig davon wie alt oder jung die jeweilige Person ist.  Für grundlegende Ausführungen dazu auf dieser Seite siehe unter anderem:

Sexualstrafrecht – Justizverbrechen – Menschenrechtsverletzungen Grundrechteabbau – totalitärer Staat

Das impotente Kind – Sexualmoral vs. Ethik (GiGi Nr. 38)

Positionen zur Sexualpolitik – von K. Hartmann

 

Natürlich wird auch hier verheuchelt als Folge der medialen Dauerdamagogie wieder die Mogelpackung der “gesellschaftlichen Stigmatisierung” aus der Schublade geholt., denn es geht hierbei letztlich darum so viele potenzielle “Gefährder” zu erfassen wie möglich und dies wird durch ein Outing mit folgender Gehinrwäsche/chem. Kastration deutlich erleichtert. Es ist schwerlich “Relativismus ” “Pädo-, Ephebo-, Hebe,- und ähnliche Phile” als Opfer zu bezeichnen, denn sie sind Opfer vor allem von schweren Menschenrechtsverletzungen infolge der oben aufgeführten verfassungswidrigen Strafgesetze. Täter ist hier ausschließlich der Staat in Form seiner  Strafjustiz, die in diesem Kontext dann Verbrechen wider die Menschlichkeit begeht. Ebenso werden diese Menschen zu Opfern, wenn sie beinflusst durch den systemmedialen Propagandabeschuss “Behandlungsangebote” nach Machart “Kein Täter werden”  annehmen und dann Opfer psychischer Folter und ggf. chemischer Kastration werden. Dass dieser politisch-mediale Beschuss mit ideolgischen Lügen möglicherweise zum Irrsin führen kann zeigt die obige Wahnvorstellung, dass “Pädophile überall seien”….quasi hinter jedem Baum lauern um über ein Kind herzufallen, das erinnert schon sehr stark an mittelalterlichen Hexenwahn. Natürlich wird auch wieder entsprechend dem verlogenen Dogma von vermeintlichen “Opfern” gesprochen, die gekennzeichnet sind durch “schreckliches Leid und lebenslange Traumata” infolge von “Übergriffen”. Beides ist wie schön anderen Stellen ausführlicher dargestellt schlicht Bullshit und schlicht eine Lüge. Auch die Kinder und Jugendlichen werden erst zu Opfern, wenn ihre grundgesetzlich geschützte  Privatsphäre  durch ein verbrecherischen Schauprozess an die Öffentlichkeit gezerrt wird und ggf. ein nahestende Person zu einer langen Haftstrafe als “Monster” verurteilt wird. Somit wird hier nur allzu deutlich, dass dieser Personengruppe die sexuelle wie soziale Selbstbestimmung verweigert wird. Im übrigen setzen sich in dem oben auszugsweise zitierten Text die ideologischen Lügen fort einschließlich menschenverachtender Unwörter und Begriffe wie “Kinderschänder”, “Übergriff”  oder “sexueller Missbrauch eines Kindes”;  und selbstverständlich bedeuten diese auch hier wieder nach Wortlaut der Gesetzgebung nichts anderes als einvernehmliches und selbstbestimmtes Handeln in einem höchst privaten Kontext aus dem sich jeder Staat und jede Staatsanwaltschaft und Strafjustiz herauszuhalten hat; dies wäre jedenfalls in einem Rechtsstaat so, den wir nicht haben, nirgendwo in Europa.  “Konstruktiv” können die Ratschläge und vermeintliche “medizinische Erklärungen der Pädophilie als psychischer Störung bzw. Störung der Sexualpreferenz” kaum sein,  basieren sie doch nur auf Unwissen und dümmlichen Wiedergeben der Propagandalügen mit  denen diese Klugscheißer vorher mit politischem Kalkül gefüttert wurden. Denn wenn bereits jede dieser verlogenen inhumanen Aussagen im Ansatz völlig falsch ist kann auch nur grober Unfug rauskommen. Weder handelt es bei “Pädophilie”, Hebephilie, “Ephebophilie” usw… umd eine “psychische Störung” noch um eine “Störung der Sexualpreferenz” ebensowenig wie Bi, Hetero- und Homosexualität. Daher gibt es auch nichts zu behandeln sondern nur die Akzeptanz sexueller Selbstbestimmung unabhängig vom Lebensalter und dies setzt voraus die die oben genannten menschenrechtswidrigen Strafparagraphen ersatzlos gestrichen weren, denn alles andere ist inhuman und immer ein Verbrechen gegen die Menschlichekeit.

Für weitere inhaltlich relevante Details siehe auf dieser Seite unter anderem:

 

Ekelhaftes Propagandatheater – Kastrationskultur der Heuchler

Es kann nicht sein, was nicht sein darf

700.000 Euro Staatsgelder für Psycho-Folter an Jugendlichen…

Einfach zum kotzen: Wie sexualeugenische Pseudowissenschaft staatspolitisch rumhurt..

Der alltägliche Bildersturm (II) und pseudowissenschaftliche Propaganda…

Staatsfernsehen “Das Erste – RBB” Kontraste macht wieder eine Propagandasendung: Pädophile bitten vergeblich um “Therapie” = Gehirnwäsche + chemische Kastration

Staatssender NDR: Wieder Propaganda für Gehirnwäsche, Sexualeugenik und ein “dankbarer Eunuch”

Gigi Nr. 42 Sexualforschung als Hure der Politik

Verhetzung und Lügenpropaganda zur Förderung der sexuellen Rassenhygiene bei 3sat

Sexualeugeniker fordern von Richtern härtere Strafen…

MiKADO – Pseudowissenschaft nach Regierungsanweisung

Lügenpropaganda: “Kein Täter werden” – Gehirnwäsche in Gefahr?

Pressekonferenz des “Charite-Projekts” gerät zur Farce

Perfide Lügen im Doppelpack – Der Verstand erfriert

Wie kognitive Verzerrung als Massenphänomen zur Gehirnwäsche führt

u. v. a. m.

 

Berliner Morgenpost

reddit

Inhuman

hysterie_web_moser_

Gehirnwäsche_02

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

14 − fünf =

Gegen eine Dummheit, die gerade in Mode ist, kommt keine Klugheit auf.

Das Schönste ist für mich auf Erden, nur von dir geliebt zu werden.

Je stärker wir sind, desto unwahrscheinlicher ist der Krieg.

Glauben und Wissen verhalten sich wie zwei Schalen einer Waage: In dem Maße, als die eine steigt, sinkt die andere.

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen