Missbrauchspropaganda beim Staatssender “ZDF”

[ Autor von diesem Artikel: Leonard Forneus ] [ Verfasst am 27 November 2013 ]

Die Adventszeit rückt näher und es wieder einmal an der Zeit, dass die gleichgeschalteten staatlichen Propagandamedien die Missbrauchsideolgie propagieren um beim medial verblödeten  Zuschauer die moralische Entrüstung und die Spendenbereitschaft in der Vorweihnachtsszeit zu aktivieren.  Frontal 21 zieht die übliche verheuchtelte Propagandashow ab –  the same procedure as every year.

Unter dem Titel “Kampf gegen Kindesmissbrauch” wird bei dem staatlichen Propagandamagazin “Frontal 21” der übliche ideologische Müll abgelassen damit das “dumme Volk”  das Thema nicht vergisst mit dem es so schön manipulieren und instrumentalisieren kann.  Natürlich ist der so geannte Beauftragte der Bundesregierung für “sexuellen Kindesmissbrauch” Johannes-Wilhelm Rörig daran interessiert seinen bequemen Job behalten zu dürfen in dem er nicht viel zu tun hat ausser mit geheuchelter “Betroffenheitsmine” in größeren Abständen die immer gleichen Lügen unters Volk zu bringen. Ich erinnere vorsichtshalber nochmals daran, dass es sich entsprechend der Definition im Strafgesetzbuch bei “sexuellem Missbrauch von Kindern/Jugendlichen” im wesentlichen um freiwillige und einvernehmliche sexuelle Handlungen handelt und dieser Begriff in Folge unzähliger Gesetzesverschärfungen inzwischen auch Handlungen umfasst, die Sex(ualität) gar nichts zu tun haben sondern nur dahingehend interpretiert werden, dass sie dazu dienen könnten Kinder/Jugendliche zu sexuellen Aktivitäten zu motivieren.  Jedenfalls nutzt Herr Rörig diese Möglichkeit noch einmal um im passenden medialen Umfeld auf die Bedeutung seines Postens hinzuweisen. Immerhin steht laut Spiegel diese vermutlich gut bezahlte Planstelle zur Disposition, denn die CDU/CSU möchte in den Koalitionsverhandlungen mit der SPD zur “Deutschen Einheitspartei” durchsetzen, dass diese Stelle eingespart wird. Stattdessen soll es nach Willen der christlichen Konservativen einen “Kinderrechtebeauftragten” geben was letztendlich auf ein und dasselbe hinausläuft. Was in der gegenwärigen ideologischen Definition unter “Kinderrechten” verstanden wird ist tatsächlich genau das Gegenteil davon und beschreibt eine weitgehend komplette Entrechtung von Kindern und Jugendlichen mit dem Ziel junge Menschen durch geschickte Manipulation  zu ideologisch systemkonformen Erwachsenen zu erziehen, bei dem  persönliche Eigenverantwortung und selbstständiges Denken natürlich unerwünscht sind.

Mitunter fragt sich bei diesen Propagandasendungen warum nicht einfach eine frühere Sendung immer wiederholt, denn das würde Kosten sparen und die desinformative, verlogene Aussage ist doch jedesmal identisch. Bereits im Ankündigungstext zu dieser Sendung wird bereits darauf eingestimmt, wie “wichtig” dieses Thema ist und das es nicht aus dem “öffentlichen Bewusstsein” verschwinden darf, denn es wird seitens des Staates “viel zu wenig getan” beim “K(r)ampf gegen Kindesmissbrauch”:

 

“(…)Die Politik hatte einen Runden Tisch eingerichtet, um Präventionsmaßnahmen zu vereinbaren. Doch passiert ist wenig.  (…) Auch bei den derzeitigen Koalitionsverhandlungen spielt das Thema nur eine Nebenrolle. Betroffene, Ärzte und Wissenschaftler warnen gegenüber Frontal21 davor, den Kampf gegen sexuellen Missbrauch von Kindern – auch in Familien – aufzugeben. Schließlich gibt es jährlich mehr als 12.000 Ermittlungs- und Strafverfahren. Und die Dunkelziffer ist erheblich höher: Fachleute schätzen, dass jeder Zehnte sexuellen Missbrauch, eine Grenzüberschreitung oder Übergriffe erfahren hat.
Der amtierende Missbrauchtsbeauftragte Johannes-Wilhelm Rörig fordert, dass das unabhängige  Amt gegen Kindesmissbrauch gesetzlich verankert wird, genau wie beim Datenschutzbeauftragten.(…)”

 

Es fragt sich ernsthaft was denn noch getan werden soll. Die Strafgesetze sind bereits weit über die Irrsinnsgrenze verschärft und haben massgeblich dazu beitegragen rechtstaatliche  Verhältnisse in diesem Lande zu eliminieren. Es ist zudem auch gelungen das gesellschaftliche Klima mit diesem absrtusen, inhumanen ideologischen Sondermüll derart vergiften, dass ein unbefangener ehrlicher Umgang mit Kindern/Jugendlichen nicht mehr möglich ist und Männer sowieso unter Generalverdacht stehen. Genauso wie in dem Einleitungstext werden auch in dem Bericht selbst frei erfundene Zahlen präsentiert und wie immer eine “Dunkelziffer” phantasiert. So wird dann eine Zahl von 8 Millionen “Opfern” aus dem Hut gezaubert, was tatsächlich in etwa 10 Prozent der Bevölkerung entsprechen würde, wobei die “Dunkelziffer” wie üblich viel höher ist. Bei solchen wilden Zahlenspielen wäre es bald sinnvoller jene Menschen mengenmäßig zu erfassen, die nicht “missbraucht” wurden.  Für die emotionale Entrüstung beim Zuschauer werden dann auch wieder inzwischen erwachsene “Opfer” präsentiert, die jammern und klagen und stereotyp den immergleichen Bullshit absondern. Man könnte durchaus auf den Gedanken kommen, dass es sich hierbei um bezahlte Schauspieler handeln könnte. Statt irgendwelche Fakten zu liefern werden die die üblichen Floskeln verwendet, die geeignet sind, dass Kopfkino des Zuschauers zu bedienen.  Es ist die Rede von,  “unaussprechlichen schmutzigen Geheimnissen, die ans Licht müssen”, als ob Sexualität per se etwas “schmutziges” wäre. Den Politikern wird mit verlogener Betroffenheitsmine  vorgeworfen, dass sie doch zugesagt hätten dieses Thema verstärkt in die Öffentlichkeit zu tragen und dies dort zu “skandalisieren”.  Es wird also nach mehr Skandal und Hysterie gefordert.  Dabei wird natürlich übersehen, dass wir diese Hysterie bereits seit Jahrzehnten als ständigen Begleiter haben.  Man möchte wieder ein “Tabu” brechen, welches bereits seit knapp einem Vierteljahrhundert bis zum Erbrechen “gebrochen” wird. Es geht natürlich darum Hysterie und Generalverdacht aufrecht zu erhalten, denn schließlich verfolgt man seit diesen vielen Jahren mit der skrupellosen Ausschlachtung dieses Themas ein völlig anderes Ziel, bei dem Kinder und Jugendliche nur Mittel zum Zweck sind.

Es handelt sich um einen gezielt gesteuerten Prozess von mittlerweile globalen Ausmaßen. Letztlich geht es um internationale inhume und repressive politische Ziele eines globalen Kapitalismus, denn wer die Sexualität des Menschen kontrolliert, kontrolliert den Menschen.  Im Kern zielt man auf die Unterdrückung des Individuums und die Stärkung und Sicherung eines totalitären globalen kapitalistischen Systems.

Siehe auch: Ketzerschriften 2012: bundesweite Aktion zur Missbrauchskreisch-Propaganda für 2013 gestartet oder….

 

 

Frontal21

 

 

2 Antworten zu “Missbrauchspropaganda beim Staatssender “ZDF””

  1. mitch sagt:

    hallo nochmal …
    die art und weise, wie dieser bericht verfasst ist, erinnert mich seltsam an die ausführungen von propagandablättern, die in einer politischen ecke angesiedelt sind, die ich ganz und gar nicht für ketzerisch, sondern eher für dumpf und blöde halte. die rechtsnationale nationalzeitung versäumt es in keiner ausgabe, auf eben diese gleichgeschalteten propagandamedien hinzuweisen. sie stellt sich selbst dabei immer wieder als opfer einer übermächtigen propagandamaschine dar. dabei versäumt sie es nicht, sich selbst als inhaber und hüter einer wie auch immer gearteten “wahrheit” darzustellen. ich finde diese strategie ist wenig konstruktiv und auch nicht intelligent. wie gesagt: i’m not convinced, mr president.

    ps: die kleinschreibung ist in ketzerischer absicht verwendet worden.

    • Leonard Forneus sagt:

      danke für deinen Kommentar!

      Es ist schon richtig, dass dieser Text bewusst zugespitzt formuliert ist und manche andere auch. “Propganda” macht an und für sich im Sinne des Begriffes aber nur der Staat und/oder ggf. religiöse/wirtschaftliche u.a. Organisationen mit Einfluss auf den jeweiligen Staat und dessen tragender politischer Ideologie. Propaganda ist somit nach meinem Verständnis ein Instrument von Machtinhabern; die Kritik daran ist “Ketzerei”, daher der Name dieser Seite. Wenn du dich ein wenig auf der Seite umsiehst solltest du fesstellen können, dass die politische Ausrichtung hier doch ziemlich weit im linken Spektrum liegt und somit fundamental systemkritisch ist. Ich verabscheue Nazis und jegliches rechtsnationales/konseravatives/kapitalistisches Gedankengut.

      Mitunter sind die hier behandelten Themen und Kontexte sind durchaus komplex und schwer in einen einzigen Text/Artikel zu fassen. Du wirst hier aber sicher einige Texte finden, die die jeweiligen Zusammenhänge thematisch ergänzen.

      Ich gebe selbstverständlich zu, dass provozierende Formulierungen durchaus Spass machen und ja auch Reaktionen hervorrufen sollen,

      viele Grüsse

      Admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

12 + sieben =

Gegen eine Dummheit, die gerade in Mode ist, kommt keine Klugheit auf.

Das Schönste ist für mich auf Erden, nur von dir geliebt zu werden.

Je stärker wir sind, desto unwahrscheinlicher ist der Krieg.

Glauben und Wissen verhalten sich wie zwei Schalen einer Waage: In dem Maße, als die eine steigt, sinkt die andere.

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen