Eine Justizphantasie oder doch versuchter Justizmord? Teil 1

[ Autor von diesem Artikel: Leonard Forneus ] [ Verfasst am 27 September 2012 ]

Wie bereits angekündigt will ich hier auch (mindestens zwei) “Fälle” aufgreifen, die mir privat persönlich bekannt sind. Da es in diesem Zusammenhang zu weiteren “Justizkapriolen” gekommen ist, die sich mit Dingen überschneiden, über die ich hier noch nicht schreiben kann werden diese nur innsoweit erwähnt wie es für das Verständnis des Ausmaßes dieser Hexenjagd notwendig ist. Es geht um den ehemaligen Gymnasiallehrer für Deutsch und Geschichte Rainer B aus Wilhelmshaven., der  seit Dezember 2007 inhaftiert ist und zunächst in die U-Haft-Abteilung der JVA-Oldenburg verschleppt wurde. Rainer B. auch bekannt als “Humbasnippe” und lange Zeit verantwortlicher (Mit-) Betreiber des Girlloverforums.

Allein die Existenz dieses Diskussionsforum zum Thema Pädophilie sorgte für einen ganzen Rattenschwanz rechtswidriger (nicht nur) strafrechtlicher Verfahren, die unter anderem in medienrechtlicher Hinsicht auch mich betreffen. Rainer B. selbst wurde infolge von Justiz- und Jugendamtslügen  mehrere Fälle von so genanntem “schweren sexuellen Missbrauch von Kindern” (§ 176a) StGB angedichtet um ihn für den Rest seiner irdischen Existenz aus dem Verkehr zu ziehen.  Im Juni 2008 erfolgte dann auch eine Verurteilung durch das Landgericht Oldenburg wegen angeblicher “Vergewaltigung” eines Jungen (durch einen absolut heterosexuellen Girllover…?) zu einer Knaststrafe von sechs Jahren mit anschließender Sicherungsverwahrung (SV).  Eine Revision vor dem Bundesgerichtshof (BGH) wurde rechtswidrig verworfen. Rainer B. wurde jetzt vor ein paar Wochen in das Hochsicherheitsgefängnis Celle I überführt. Der persönliche und briefliche  Kontakt zwischen uns ist wieder hergestellt und eine erste schriftliche Darstellung des eigentlichen Sachverhaltes liegt mir vor und weitere Informationen werden nach und nach eingeholt. Inzwischen wurde von der Verteidigerin ein Wiederaufnahmeverfahren eingeleitet und Verfassungsbeschwerde eingelegt. Zur Zeit der Veruteilung durch das Landgericht verbreitete auch regionale Presse verleumderische Lügen über Rainer B..  Hier sei  an die Artikel vom Jeverschen Wochenblatt und der Wilhelmshavener Zeitung erinnert. Im einem späteren Artikel der schweizer Variante der “BLÖD-Zeitung” – “BLICK” im Zusammenhang mit dem GLF wurde auch ich  im Zusammenhang mit Rainer auf das widerlichste beleidigt und verleumdet.  Daraus noch einmal zwei unmögliche Zitate:

“Betreiber des Forums ist der Deutsche Rainer B.* Der Mann aus Wilhelmshaven sitzt zurzeit wegen Kindsmissbrauchs in U-Haft. Für ihn eingesprungen ist sein Kumpel Frank F.* Auch der Hamburger ist ein berüchtigter Pädophiler.  (…) Frank F. kennt sich auch bei den pädophilen Bubenliebhabern bestens aus. Zusammen mit dem bekannten deutschen Pädophilen Dieter Gieseking leitete er früher die einschlägige Pädophilenvereinigung «Krumme 13». ”

Was aber passierte nun aber bei Rainer B. wirklich in Wilhelmshaven? Hier der Anfang einer ebenso wahren wie mitunter unglaublichen Geschichte, die aber das wahre Gesicht unseres Präventionsstaates zeigt. Man möge mir glauben, dass ich diese Fratze selbst kenne und auch gegenwärtig an anderer Stelle erlebe.  Im Oktober 2007 meldete sich der Leiter des Jugendamtes Wilhelmshaven; ein Herr Jacobs,  bei der Ex-Frau von Rainer und erklärte der überaschten Frau, dass er sich zum Ziel gesetzt habe Rainer B.  dauerhaft aus dem Verkehr zu ziehen.  Dazu muss man

wissen, dass Rainer selbst Vater einer kleinen Tochter ist.  Der Jugendamtsleiter meinte dies tun zu müssen, weil Rainer die Fähigkeit besitzt andere Menschen inklusive Eltern von seiner Sichtweise beim Thema Pädophilie zu überzeugen.  Daher sei er äußerst gefährlich für die “Allgemeinheit”.  Die Frau informierte ihren Ex-Gatten umgehend darüber.  Er war also vorgewarnt.  Im Zusammenhang mit einem Verfahren beim Familiengericht bezüglich des Umgangsrechtes mit seiner Tochter kam es in Absprache  mit dem genanntem Jugendamt im November 2007 zu einem Versuch Rainer in die Klapse einzuweisen oder doch wenigstens unter Betreuung zu stellen. Dieser Versuch scheiterte nicht zuletzt durch eine engagierte Anwältin kläglich.  Ein Psychiater von der entsprechenden Abteilung des örtlichen Krankenhauses , der Rainer bereits “begutachtet”  hatte kam lediglich zu dem Ergebnis, dass er ausser einem “Durchschnitts-IQ ” von 136 nchts “Ungewöhnliches”  feststellen konnte.  Rainer selbst war klar, dass diese Aktion nur der Anfang sein würde…

Die Ursachen für Hatzaktion des Jugendamtes Wilhelmshaven lagen bereits ein Jahr zurück. Nachdem Rainer sich bereits 2006 in U-Haft befunden hatte und zu einer Bewährungsstrafe verurteilt wurde griff dieses Jugendamt in trotz Scheidung  in bis dahin ungestörte, unproblematische und intakte Familienverhältnisse willkürlich und mit zerstörerischer Absicht ein. Die Ex-Frau von Rainer wurde von dieser Behörde massiv unter Druck gesetzt jeglichen Kontakt zu Rainer abzubrechen.  Sie hat sich davon nicht beeindrucken lassen und weiter Briefe und Pakete in die JVA-Oldenburg geschickt. Auch nach der Entlassung aus der U-Haft im Januar 2007 hat sich das gute Verhältnis der Ex-Ehepartner nicht geändert.  Am 10.10.2007 gelang es dem Jugendamt Wilhelmshaven einen Beschluss beim Amtsgericht Wilhelmshaven zu erwirken, das Aufenthaltsbestimmungsrecht der Tochter auf das Jugendamt zu übertragen. Das Mädchen wurde zwangsweise zu “Pflegeeltern” gebracht von der es am Ende des Monats mit Läusebefall zur Mutter zurückkehrte.  Der Mutter wurde jeglicher Kontakt zu ihrem Ex-Mann untersagt. Sie wurde durch die Behörden gezwungen in einen anderen Stadtteil zu ziehen und durfte die Adresse ihrem ehemaligen Ehepartner und immer noch Freund nicht mitteilen.  Noch lies man sich nicht einschüchtern und suchte gemeinsam eine Wohnung für Ex-Frau und Tochter.  Diese Wohung wurde gemeinsam renoviert und Mutter und Tochter durften dann mit “Genehmigung” des Jugendamtes dort einziehen….

Fortsetzung folgt….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

19 − 3 =

Gegen eine Dummheit, die gerade in Mode ist, kommt keine Klugheit auf.

Das Schönste ist für mich auf Erden, nur von dir geliebt zu werden.

Je stärker wir sind, desto unwahrscheinlicher ist der Krieg.

Glauben und Wissen verhalten sich wie zwei Schalen einer Waage: In dem Maße, als die eine steigt, sinkt die andere.

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen