Posts Tagged With 'Nelson Maatman'

August 08, 2021

Sommerloch – kleine Sommerpause 2021 und politische Verfolgung und Justizverbrechen in den Niederlanden (aktualisiert)

Verfasst von: Leonard Forneus 0 Kommentare
Sommerloch – kleine Sommerpause 2021 und politische Verfolgung und Justizverbrechen in den Niederlanden (aktualisiert)

Wieder befinden wir uns in einem Sommerloch und wer hätte 2020 gedacht, dass die schamlose politische Lüge einer “Corona Pandemie”inklusive Staatsterror immer noch aufrecht erhalten und ausgebaut wird. Die schrecklichste Jahreszeit mit Hitze und Helligkeit hat ihren Höhepunkt errreicht und es ist wieder Zeit für eine kleine Sommerpause der Ketzerschriften bis ca. 30. September 2021. Dann werden die Tage kühler, kürzer und der Sommer Geschichte sein. Ungefähr ab der dritten Septemberdekade werden hier wieder neue Artikel erscheinen. Ebenfalls seit 2020 wurden die sexualpolitischen niederländischen Menschenrechtsaktivisten Ad van den Berg, Marthijn Uittenbogaard, Norbert de Jonge und Nelson Maatman sowie der Ehemann von Marthijn Uittenbogaard (PNVD/Vereniging Martijn), wie berichtet, Opfer massiver politischer und willkürlicher strafrechtlicher Verfolgung. Wohungsschändungen und Inhaftierungen waren die Folge. kam es zu einem auf Marthijn Uittenbogaard und Norbert de Jonge wurden Opfer eines versuchten Mordanschlags. Wegen angebliche Weiterführung der menschenrechtswidrig verbotenen Vereinigung MARTIJN wurde nun Anklage gegen Marthijn Uittenbogaard, Norbert de Jonge und Nelson Maatman erhoben. Mehr dazu im folgenden Artikel.

Juli 21, 2020

Niederlande – wenig Licht viel Schatten

Verfasst von: Leonard Forneus 0 Kommentare
Niederlande - wenig Licht viel Schatten

Wie mehrfach berichtet findet in den Niederlanden seit vielen Monaten eine menschenrechtsverletzende Hexenjagd und politische Verfolgung statt, deren Opfer eine Reihe von sexualpolitischen Menscherechtsaktivisten sind. Im Kontext mit dem rechtswidrig verbotenen Verein Martijn und der in Neugründung befindlichen Partei für Nächstenliebe, Freiheit und Vielfalt (PNVD) kam es zu zahlreichen gewalttätigen Übergriffen durch den niederländischen Staat mit Wohungsschändungen (Hausdurchsuchungen) und Inhaftierungen infolge konstruierter Vorwürfe. Durch die desinformierenden Medienhetze kam es zu einem Mordanschlag auf Marthijn Uittenbogaard und seinen Mitbewohner Norbert de Jonge. Nachdem der Aktivist Nelson Maatman aus der politischen Untersuchungshaft entlassen wurde, wird nun am 31.07. auch der Ehemann von Marthijn Uittenbogaard bis zu einem Schauprozeß aus dieser entlassen. Der durch die Haftbedinungen inzwischen schwer erkrankte Ad van den Berg verbleibt jedoch weiter in Haft. Mehr zu den aktuellen Vorgängen dort in diesem Bericht.

Juni 11, 2020

Licht und Schatten in den Niederlanden

Verfasst von: Leonard Forneus 1 Kommentar
Licht und Schatten in den Niederlanden

Wie berichtet findet in den Niederlanden seit Monaten eine menschenrechtsverletzende Hexenjagd und politische Verfolgung statt, deren Opfer sexualpolitische Menscherechtsaktivisten sind. Im Kontext mit dem rechtswidrig verbotenen Verein Martijn und der in Neugründung befindlichen Partei für Nächstenliebe, Freiheit und Vielfalt (PNVD) kam es zu zahlreichen gewalttätigen Übergriffen durch die niederländischen Ermittlungsbehörden, Wohungsschändungen (Hausdurchsuchungen) und Inhaftierungen infolge konstruierter Vorwürfe. Schließlich folgte ein Mordanschlag gegen Marthijn Uittenbogaard. Der Täter wurde nach zwei Tagen wieder aus der U-Haft entlassen, während der Aktivist Nelson Maatman inzwischen unter grotesken Auflagen aus dieser entlassen wurde. Die Vorgänge und Hintergründe erhellt der folgende Artikel:

Mai 08, 2020

Menschenrechtsaktivisten in den Niederlanden: Groteske Vorwürfe und ein Mordanschlag

Verfasst von: Leonard Forneus 0 Kommentare
Menschenrechtsaktivisten in den Niederlanden: Groteske Vorwürfe und ein Mordanschlag

Die menschenrechtswidrigen Verfahren gegen Ad van den Berg, Nelson Maatman und der Ehemann von Marthijn Uittenbogaard im Kontext mit dem rechtswidrig verbotenen Verein Martijn und er sich in Neugründung befindlichen Partei “PNVD” werden in die Länge gezogen und gegen den Ehemann von Marthijn Uittenbogaard werden nach “Auswertung” der Hausschändung (“Hausdurchsuchung”) groteske Vorwürde erhoben, die von der niederländischen Systempresse propagandistisch verbreitet werden. Infolge der medialen Hetze kam es jetzt zu einen Mordanschlag auf Marthijn Uittenbogaard. Weitere Details in diesem Bericht.

April 13, 2020

Politische Verfolgung von Menschenrechts-Aktivisten in den Niederlanden setzt sich fort

Verfasst von: Leonard Forneus 3 Kommentare
Politische Verfolgung von Menschenrechts-Aktivisten in den Niederlanden setzt sich fort

Wie bereits zweifach berichtet setzt man in den Niederlanden alles daran das Menschenrecht auf Meinungsfreiheit außer Kraft zu setzen. Um dies ohne Widerstand aus der Gesellschaft umsetzen zu können wählt man hier natürlich das Thema “Pädphilie“/Päderastie bzw. das dortige Sexualstrafrecht. So sollen Äußerungen, welche die Missbrauchideolgie kritisch hinterfragen zukünftig unter Strafe gestellt werden. Seit Monaten verfolgt man sexualpolitisch engagierte Menschenrechtsaktivisten mit konstuierten strafrechtlichen Vorwürfen und willkürlichen Wohungsschändungen (Hausduchsuchungen) und Verhaftungen. Einige Justizopfer sitzen seit über zwei Monaten in Untersuchungshaft. Diese Menschenrechtsverletzungen stehen im Zusmmmenhang mit dem aus politischen willkürlich verbotenen Verein Martijn und der geplanten Neugründung der politischen Partei “PNVD“. Mit den aktuellen Entwicklungen in dieser Sache befasst sich der folgende Artikel.

Gegen eine Dummheit, die gerade in Mode ist, kommt keine Klugheit auf.

Das Schönste ist für mich auf Erden, nur von dir geliebt zu werden.

Je stärker wir sind, desto unwahrscheinlicher ist der Krieg.

Glauben und Wissen verhalten sich wie zwei Schalen einer Waage: In dem Maße, als die eine steigt, sinkt die andere.

Wenn die Guten nicht kämpfen, werden die Schlechten siegen