Verfasst am 16 Februar 2017 von Leonard Forneus     6 Kommentare

Das Lügenmärchen von der “kindlichen Unschuld” (II)

Das Lügenmärchen von der "kindlichen Unschuld" (II)

An sich sind Märchen eher harmloser Natur, denn sie haben keinen Einfluss auf das reale Leben und bilden erst recht keine Begündung für Strafgesetzte und üblicherweise wird auch niemand für “Krank” oder “Gestört” erklärt weil er sich weigert ein offensichtliches Märchen als Realität anzuerkennen. Völlig ander sieht es aus wenn es um das Märchen von der “kindlichen Reinheit und Unschuld” geht. Hier hat sich seit Mitte des 19. Jahrhunderts von einem völlig irrational-romantisches Kindheitsbild etabliert, welches nach einer emanzipatorischen beinahe-Aufweichung in der zweiten Hälfte des 20. Jahrunderts heute auf eine verzerrt-wahnhafte Spitze getrieben wurde. Letztlich wurde dieser Irrsinn in immer strengere Strafgesetzes gegossen, hierzulande unter anderem §§ 174, 176, 176a, 182, 184b, 184c und 184d StGB. Hier folgt jetzt der zweite Teil des Artikels zum ideolgischen Mythos des kindlichen “Unschuldsengels” als offensichtlich unüberwindliche Mauer, die den Blick auf die Realität versperrt.



Verfasst am 14 Februar 2017 von Leonard Forneus    

Pforzheimer Schauprozess – Aus dem Tagebuch eines politischen Gefangenen in der BRD (III)

Pforzheimer Schauprozess - Aus dem Tagebuch eines politischen Gefangenen in der BRD (III)

Hier nun eine weitere Fortsetzung mit Auszügen des Tagebuchs des politischen Gefangenen Dieter G. (K13-Online). Das vollständigeTagebuch kann auf der K13-Webseite nachgelesen werden. Die entsprechenden Verlinkungen einschließlich der frühreren Beiträge dieser Artikelreihe finden sich hier am Ende des Artikels.



Verfasst am 09 Februar 2017 von Leonard Forneus    

Hexenprozess vor dem Berliner Landgericht – Aktualisierung

Hexenprozess vor dem Berliner Landgericht - Aktualisierung

In Sachen des im vorangegangenen Artikel behandelten Schauprozesses am Berliner Landgericht infolge lange zurückliegender einverständlicher Sexualkontakte und freiwilliger Prostition von “minderjährigen” Jungen haben sich nach dem ersten “Verhandlungstag” neue Tatsachen ergeben. Der Angeklagte Harald W. konnte das Gericht ohne Verurteilung verlassen. Das Verfahren gegen ihn wurde eingestellt, da er bereits als Justizopfer für die privaten selbstbestimmten Sexualkontakte verurteilt wurde und seine menschenrechtswidrige Strafe von drei Jahren und sechs Monaten Haft vollständig “verbüßt” hatte. Eines der vermeintlichen “Opfer” bestätigte als Zeuge die Freiwilligkeit der sexuellen Kontakte einschließlich der Prostition.



Verfasst am 08 Februar 2017 von Leonard Forneus    

Hexenprozess vor dem Berliner Landgericht

Hexenprozess vor dem Berliner Landgericht

Hier treffen die Abwesenheit von Sozial- und Rechtstaat in einem menschenrechtsverletzenden Hexenprozess vor dem Berliner Landgericht zusammen. Aufgrund eines schon über sechs Jahre zurückliegenden Falles sexueller Selbstbestimmung so genannter “Minderjähriger” wird nun zunächst zwei Justizopfern ein politischer Schauprozess vermutlich zum Verhängnis werden. Es geht hier um die freiwillige Prostition von Jungen, die aus prekären Verhältnissen stammen und somit von Armut betroffen sind. Wie immer in solchen “Fällen” hetzt die Systempresse in mehr oder wenigen gleichlautenden Wortschöpfungen mit einer teilweise sehr bedenklichen Sprache.



Verfasst am 06 Februar 2017 von Leonard Forneus    

Das Lügenmärchen von der “kindlichen Unschuld” (I)

Das Lügenmärchen von der "kindlichen Unschuld" (I)

An sich sind Märchen eher harmloser Natur, denn sie haben keinen Einfluss auf das reale Leben und bilden erst recht keine Begündung für Strafgesetzte und üblicherweise wird auch niemand für “Krank” oder “Gestört” erklärt weil er sich weigert ein offensichtliches Märchen als Realität anzuerkennen. Völlig ander sieht es aus wenn es um das Märchen von der “kindlichen Reinheit und Unschuld” geht. Hier hat sich ausgehend von einem völlig irrational-romantisches Kindheitsbild der bürgerlichen Bourgeoisie des 19. Jahrhunderts ein Mythos entwickelt, der nach einer emanzipatorischen beinahe-Aufweichung in der zweiten Hälfte des 20. Jahrunderts heute auf eine verzerrt-wahnhafte Spitze getrieben wurde. Letztlich wurde dieser Irrsinn in immer strengere Gesetzes gegeossen sowohl im Bereich der so genannten “Jugendschutzgesetze” als auch in einem mit dem Rechtsstaatprinzip und den Menschenrechten unvereinbaren Gesetzen wie hierzulande unter anderem (§§ 174, 176, 176a, 182, 184b, 184c und 184d StGB) Zu diesem Zerrbild des reinen “Unschuldsengels” gehört natürlich auch deren Asexualität, die seitens des reaktioär-kapitalistischen Systems mit allen Mitteln “verteidigt” wird.



Verfasst am 02 Februar 2017 von Leonard Forneus    

Missbrauchsmythos, Kinderschänderwahn und die Folgen…

Missbrauchsmythos, Kinderschänderwahn und die Folgen...

…aufgezeigt an ein paar kleinen Beispielen. Wie hier schon oft berichtet werden zentrale natioanle wie globale staatspolitische Ziele der herrschenden Klasse, wie die Zersetzung rechtsstaatlicher Strukturen und der massive Abbau von grundgesetzlich verankerten bürgerlichen Freiheitsrechten nicht zuletzt durch stetige menschenrechtswidrige Verschärufungen im so genannten Sexualstrafrecht umgesetzt. Dies betrifft vor allem die Unrechtsparagrpahen (u. a. §§ 174, 176, 176a, 182, 184b, 184c und 184d StGB) ), welche infolge der Verschärfungen und der zunehmend gezielt vieldeutigen Formulierung mit Sexualität immer weniger zu tun haben. Tatsächlich geht es hier um den Aufbau eines mit einem Rechtsstaat unvereinbaren Täter– bzw. Gesinnungsstrafrecht. Der Bereich der Sexualstrafgesetzgebung eignet sich für den Staat in besondere Weise zur Umsetzung der genannten Ziele, da hier kaum Widerstand seitens der Bevölkerung zu erwarten ist.



Verfasst am 30 Januar 2017 von Leonard Forneus    

Flüchtlinge – Islamisierung – gesellschaftlicher Niedergang

Flüchtlinge - Islamisierung - gesellschaftlicher Niedergang

Wie bereits in frühreren Beiträgen hier ausgeführt stellt ebenso wie die repressive Sexualpolitk der jeweils wechslend optional regierenden BRD-Blockparteien der neuen wirtschaftsliberalen Rechten bestehend aus aus CDU, CSU, SPD, FDP, und Grünen, die staatspolitisch geförderte und medial propagierte schleichende Islamisierung Europas und der BRD ein wesentliches politisches Instrument dar zur Festigung und zum Ausbau totalitär – kapitalistischer Strukturen, zur Zersetzung bürgerlicher Freiheitsrechte und zum Abbau sozialer Standards.



Verfasst am 27 Januar 2017 von Leonard Forneus    

Winterpause beendet – Pforzheimer Schauprozess – Aus dem Tagebuch eines politischen Gefangenen in der BRD (II)

Winterpause beendet - Pforzheimer Schauprozess - Aus dem Tagebuch eines politischen Gefangenen in der BRD (II)

Die  kurze Winterpause 2016/2017 ist nun beendet . Hier nun die Fortsetzung mit Auszügen des Tagebuchs des politischen Gefangenen Dieter G. (K13-Online). Das vollständigeTagebuch kann auf der K13-Webseite nachgelesen werden. Die entsprechenden Verlinkungen finden sich hier am Ende des Artikels.



Verfasst am 23 Dezember 2016 von Leonard Forneus    

*Kleine Winterpause* – und – Hysterie und Hexenjagd in der Provinz…

*Kleine Winterpause* - und -  Hysterie und Hexenjagd in der Provinz...

…waren die Folge eines Datenlecks in der tiefsten ostdeutschen Provinz im sächischen Vogtland. Ein Mann namens Mike B. war aus der JVA Waldheim entlassen worden und nahm sich eine Wohung in Zwota einem Vorort der westsächsichen Kleinstadt Klingenthal. Der Mann saß im Knast wegen so genannten “sexuellen Missbrauchs von Kindern” auf Grundlage der verfasungswidrigen Unrechtsparagraphen § § 176 und/oder 176a. Auf Grundlage der irrationalen Missbrauchideologie, die sich gegen sexuelle Selbstbestimmung richtet wird der Mann weiterhin als “gefährlich” eingsetuft, d. h. es ist nicht gelungen ihm in der Haft “ausreichend” das Gehirn zu waschen. Dieser Umstand rief den örtlichen Mob auf den Plan angeführt vom CDU-Bürgermeister Thomas Hennig.



Verfasst am 16 Dezember 2016 von Leonard Forneus    

Politische Karriere am Ende – aber Volker Beck heuchelt weiter auf der Schleimspur

Politische Karriere am Ende - aber Volker Beck heuchelt weiter auf der Schleimspur

Es war nichts anderes zu erwarten nach seinen “Drogengeschichten” (was tatsächlich Privatsache sein sollte) und seiner leider von Lügen geprägten zwanghaften Distanzierung von seinen aus menschen. und bürgerrechtlicher Sicht richtigen Äußerungen in Sachen Sexualstrafrecht und sexuellen Kontakten zwischen Erwachsenen und Kindern/Jugendlichen in den 80er Jahren. Die unsägliche Grüne Partei stellt Volker Beck nicht wieder als Kanditat für den Bundestag auf; die politische Karriere ist beendet und es gäbe eigentlich keinen Grund mehr für weitere Heuchelei und Lügen auf der systemkonformen Schleimspur.



Verfasst am 12 Dezember 2016 von Leonard Forneus    

Göttinger Institut für Demokratieforschung – Wie man wieder einmal mit der “Pädokeule” Geschichte klittert.

Göttinger Institut für Demokratieforschung - Wie man wieder einmal mit der "Pädokeule" Geschichte klittert.

Es scheint inzwischen Tradition zu haben, dass wenn es um professionelle Geschichtsklitterung bestimmter Teile der jüngeren Zeitgeschichte geht, dass Göttinger Institut für Demokratieforschung einen Auftrag erhält. Es geht immer um die gleichen politisch-historischen Zusammenhänge, die sich im Wesentlichen über die späten 60er, die 70er und frühen 80er Jahre erstrecken. Damals als Politik und Gesellschaft noch nicht auf Gleichschritt programmiert waren in Richtung eines globalen- totalitär – kapitlaistisch – religiös – feministisch – Moral heuchelnden Abgrunds. Zu dieser Zeit erkannten mehrere Parteien und Organisationen, dass das bestehende Sexualstrafrecht (welches damals wesentlich milder und weniger umfangreich war) möglicherweise nicht mit einem Rechtsstaat und den in Grundgesetz und Menschenrechten garantierten bürgerlichen Freiheitsrechten vereinbar war.



Archive