Verfasst am 28 Juli 2021 von Leonard Forneus    

Nachtrag: Filmregisseur Ivan Noel in den Selbstmord getrieben

Nachtrag: Filmregisseur Ivan Noel in den Selbstmord getrieben

Bereits am 19. Juli diesen Jahres starb im Alter von 52 Jahren der unabhängige Filmregisseur, -produzent und -komponist Ivan Noel (Ives Noel) im argentinischen Alta Gracia durch Selbstmord. In Argentinien drehte der in Beirut geborene französich-australische Künstler auch seine No/Low-Budget Filme, die sich stets mit den Schicksalen von Kindern beschäftigten. Seine oft dunklen, bizarren Filmkunstwerke befassten sich zunehmend mit Horror- und Mystery Inhalten. Die Filme wurden überwiegend mit Laiendarstellern besetzt. Zuletzt war Noel Vorwürfen des “sexuellen Missbrauchs” von männlichen Jugendlichen ausgessetzt. Um einer politisch-strafrechtlichen Verfolgung inklusive Hexenjagd zu entgehen wählte er den Freitot. Er hinterließ ein öffentliches Abschiedsschreiben, dass eine schonungslose Abrechnung mit den heutigen grauenhaften gesellschaftlichen Zuständen beinhaltet. Mehr dazu in diesem Beitrag.



Verfasst am 23 Juli 2021 von Leonard Forneus     8 Kommentare

Staatsterror, Hexenjagd und Volksverhetzung

Staatsterror, Hexenjagd und Volksverhetzung

Während das Dummvolk mit einer politisch konstruierten falschen “Pandemie” erzogen und an Repressionen und Schikanen gewöhnt wird, nimmt die srupellose Hexenjagd auf Menschen durch die Handlanger des BRD-Schurkenstaates weiter zu. Es geht natürliche wie immer um die Bekämpfung der sexuellen und informellen Selbstbesimmung, die immer gnadenloser durchgezogen wird. Wenn es um Darstellungen sexueller Selbstbestimmungsfähigkeit “Minderjähriger” (“Kinder– und Jugendpornographie“) geht scheinen alle Mittel recht zu ein, einschließlich verhetzender Demagogie durch rechte Systempolitker, wie Christian Baldauf (CDU). Begleitet wird dieses verheuchelte Schauspiel von einer Propaganda der Systempresse, die allein in ihrer “sprachlichen Gestaltung” selbst einen Julius Streicher posthum neidisch machen könnten. Weitere Details finden sich im folgenden Bericht.



Verfasst am 24 Juni 2021 von Leonard Forneus     7 Kommentare

Lügenpropaganda: Kriminalstatistik – “Missbrauchs- und Pornoflut” – wie jedes Jahr

Lügenpropaganda: Kriminalstatistik - "Missbrauchs- und Pornoflut" - wie jedes Jahr

Als passende “Begleitmusik” zu kommenden und geplanten massiven menschenrechtswidrigen Gesetzesverschärfungen und Ausweitungen im sogenannten “Sexualstrafrecht” (bisher §§174, 176, 176a, 182, 184b, 184c ,184d und 184e StGB präsntiert man wie jedes Jahr kreischend und lügend eine zweifelhafte “Kriminalstatistik”. Die “Gewalt” an Kindern steigt natürlich kontinuierlich weiter. Gemeint ist hier, wie üblich der “sexuelle Missbrauch von Kindern” und Herstellung, Besitz und Weitergabe von “Kinder– und Jugendpornographie” entsprechend der oben genannten Gesetze. Tatsächlich meinen diese Begriffe eben vor allem ein generationsübergreifendes emanzipiertes Sozial- und Sexualverhalten und deren Dokumentation. Unter Verwendung eines ideologischen,irrationalen und irreführenden Gewaltbegriff stachelt man gezielt über mediale Propagandaplattformen Hysterie und Moralpanik an um letztich den Polizei- und Überwachungsstaat immer weiter auszubauen. Mehr dazu in diesem Bericht.



Verfasst am 30 Mai 2021 von Leonard Forneus     4 Kommentare

Hexenjagd auf Groß und Klein

Hexenjagd auf Groß und Klein

Während die grund- und menschenrechtswidrigen Strafgesetzte (bisher §§174, 176, 176a, 182, 184b, 184c ,184d und 184e StGB) im sogenannten “Sexualstrafrecht” weiter ausgweitet, verschärft, entsexualisiert und politisiert werden nehmen die Hexenjagden auf Menschen aller Altersstufn durch die Staatsgewalt bereits jetzt immer größere Ausmaße an. Der Rechtsstaat wird im Sommer zu Grabe getragen und die Leiche dann noch ordentlich mit einem weiteren zerstörenden Angriff auf die Grundrechte gefleddert. Gleichzeitig wird die menschenverachtende politische Verfolgung infolge des Besitzes bzw.der Wahrnehmung von Darstellungen sexueller und sozialer Selbstbestimmungsfähigkeit “Minderjähriger” (“Kinder– und Jugendpornographie“) immer umfangreicher und brutaler betrieben. Opfer sind hier gleichermaßen Erwachsene, Jugendlche und Kinder. Die Systemmedien betreiben dazu Hofberichterstattung, Desinformation und Propaganda. Einige Beispiele finden sich in diesem Bericht.



Verfasst am 04 Mai 2021 von Leonard Forneus     1 Kommentar

Helmut Kentler: Geldregen für Pseudo-Opfer

Helmut Kentler: Geldregen für Pseudo-Opfer

Der einst renomierte und kompetente Psychologe, Sozialpädagoge und Sexualwissenschaftler Prof. Dr. Helmut Kentler, wird nun schon seit Jahren, wie hier mehrfach berichtet infolge seiner emanzipatorischen wissenschaftlichen und pädagogischen Arbeit posthum angegriffen, diffamiert und kriminalisiert. Vom scheußlichen Zeitgeist geprägte und staatliche finanzierte verlogene Vorträge und Pseudoforschung, “untermauern” diese gezielte Demontage Helmut Kentlers. Dazu gehörte auch der wegweisende Modellversuch in Berlin, bei dem mehrere verwahrloste 13- bis 15-jährige Jungen bei homosexuellen/”pädophilen” Pflegevätern unterebracht wurden.Nun erhalten zwei dieser falschen “Opfer” einen beachtlichen staatlichen Geldregen, einen späten “Liebeslohn” von denen selbst Edelnutten nur träumen können. Mehr dazu in diesem Bericht.



Verfasst am 08 März 2021 von Leonard Forneus     2 Kommentare

Aufgeschoben ist nicht Aufgehoben oder doch nicht…

Aufgeschoben ist nicht Aufgehoben oder doch nicht...

…aufgeschoben? Die erneute extreme Verschärfung des Sexualstrafrechts verzögert sich scheinbar ein wenig, da es so etwas wie leise Bedenken gab. Wie zuletzt im November 2020 berichtet plant die Bundesregierung aus CDU/CSU und SPD ja seit längerem die extremste Verschärfung des sowieso verfassungswidrigen sogenannten Sexualstrafrechts. (§§174, 176, 176a, 182, 184b, 184c ,184d und 184e StGB) Unter anderem sollen gewaltlose und emanzipierte generationsübergreifende Sexual- bzw. optional auch Sozialkontakte zu Verbrechen mit einem massiv erhöhten Strafrahmen “aufgewertet”werden. Gleiches gilt für Darstellungen sexueller Selbstbestimmungsfähigkeit “minderjähriger” Personen. (“Kinder– und Jugendpornoraphie“) Da man mit einer politisch konstruierten “Pandemie” noch deutlich schneller elementare Grundrechte in die Tonne treten kann muss das bisherige Lieblinsinstrument zur Zerstörung von Bürgerrechten einmal zurückstehen? Einige Zeit sah es so aus. Dieses laue Kritik war ebenso marginal wie letztlich sinnlos, wie dieser Beitrag erklärt.



Verfasst am 14 Februar 2021 von Leonard Forneus    

Die Zensurmaschine Google und Löschorgien bei YouTube

Die Zensurmaschine Google und Löschorgien bei YouTube

Die Suchmaschine “Google” und die seit Herbst 2006 dazugehörende Videoplattform YouTube zeichnen sich zunehmend dadurch aus, dass sowohl aus “eigenem Antrieb” und auf Befehl diverser Regime mit denen eng kooperiert wird massive Zensur aus politischen Gründen betreiben. So filtert Google politisch unerwünschte Webseiten um die Verbreitung systemkritischer Informationen zu einzudämmen und Youtube betreibt aus den gleichen Motiven heraus bemerkenswerte Löschorgien. Im Zusammenhang mit den Zuständen in der BRD besteht längst eine Zusammenarbeit mit deutschen Zensurbehörden wie den Landesmedienanstalten und deren dubuiose Zulieferer “Jugendsch(m)utz.net“. Politisch kritische Webseiten sind über Google immer weniger zu finden. Auch dieses Online-Projekt ist davon betroffen. Der folgende Artikel erläutert die Zusammenhänge.



Verfasst am 06 Februar 2021 von Leonard Forneus    

Die Lawine rollt weiter oder die Gräuel…

Die Lawine rollt weiter oder die Gräuel...

…des Herrn Reul. Wenn es um die Jagd auf Menschen geht, die in Ausübung ihrer Grund- und Menschenrechte im Rahmen der Informationsfreiheit sich auch über die sexuelle Selbstbestimmungsfähigkeit von “minderjährigen” Personen informierten und zu diesem Zweck Bild- und Videomaterial betrachteten bzw. besaßen, ist dieser guselige Herbert Reul, Innenminister in NRW, einer der eifrigsten Anheizer der politisch motivierten Hexenjagd auf im Sinne der Verfassung unschuldige Menschen. Wie berichet setzte er sich im Rahmen der geplanten extremen Verschärfung der grundesetzwidrigen Strafbestimmungen 184b, 184c ,184d und 184e StGB unter anderem für eine Verdoppelung des Strafrahmens ein. Zur Zeit rollt eine Lawine von Wohnungsschändungen (Hausdurchsuchungen) mit Raub privater Gegenstände durch beamtete gut bezahlte Hexenjäger, über zahlreche Bundesländer. Mit brachialer Gewalt und SEK-Einsatz fallen die staatlichen Gewalttäter wie Heuschrecken über ihre Opfer her. Über Details klärt dieser Beitrag auf.



Verfasst am 04 Februar 2021 von Leonard Forneus    

Nachtrag: Karremanns Hexenjagd-Reportage im ZDF

Nachtrag: Karremanns Hexenjagd-Reportage im ZDF

Manfred Karremann ist alles andere als ein unbeschriebens Blatt wenn es um die Jagd auf Menschen geht, die mit dem Unwort “Pädophilie” in Verbindung gebracht werden und sexuell emanzipierte Beziehungen zu jungen Menschen unterhalten oder einfach nur im Rahmen ihres Grundrechts auf Meinungs- und Informationsfreiheit Darstellungen sexueller Selbstbestimmunsfähikeit betrachtet haben. Bereits vor 15-16 Jahren brachte er viele im Sinne der Menschenrechte unschuldige Menschen ins Gefängnis und zerstörte für seine Profilierungsssucht menschliche Existenzen und verbreitete seine verlogene Hetzte über die Systemmedien. Nun hat er für den rechtskatholischen Staatssender ZDF eine widerliche Propagandareportage zusammneschustert, die im Januar dieses Jahres ausgestrahlt wurde. Hier ziegt Karremann wie die unmenschlichen Hexenjäer des LKA Hamburg gnadenlos ihre Opfer verfolgen und im Ergebnis schwere Menschenrechtsverletzungen begehen. Hier geht natürlich wieder um den Besitz von Darstellungen sexueller Selbstbestimmung “minderjähriger” Personen, sprich “Kinder– und Jugendpornographie“. Verlogene Desinformation, Hetzte und Propaganda waren wie erwartet das Ergbnis. Mehr dazu in diesem Bericht.



Verfasst am 30 Januar 2021 von Leonard Forneus    

Winterpause beendet – Vice empfiehlt Kastration als “Endlösung”für “Pädophile”

Winterpause beendet - Vice empfiehlt Kastration als "Endlösung"für "Pädophile"

Absurde und obskure Methoden zur “Behandlung von Pädophilen” wurden hier ja schon öfter behandelt insbesondere im Kontext mit dem “Kein Täter werdenGehinrwäsche Projekt. In diesem Kontext lieferte der “Eunuchen Club” “Schicksal und Herausforderung ja oft jammende “Pädos”, die medial um “Therapie” und chemische Kastration bettelten umd wieder ein “Mitglied”der Gesellschaft sein zu können. Auch in dem perfiden journalisischen Machwerk des Lifestile Magazins “Vice” haben haben die grotesken Figuren ihre Finger drin und auch Werbung für die politische Gehirnwäsche des genannten “Präventionsnetzwerkes” kommt die Werbung nicht zu kurz. Das dubiose Magazin, das sich selbst eines “investigativen Journalismus” bezichtigt geht hier noch einen Schritt weiter und präsentiert die Kastration, chemisch oder besser doch chirurgisch, als die optmiale Lösung eines eigentlich politischens “Problems”. Mehr dazu im folgenden Artikel.



Verfasst am 23 Dezember 2020 von Leonard Forneus     2 Kommentare

Winterpause 2020/2021 und Aufklärungsfilm erneut als “Kinderpornographie” kriminalisiert

Winterpause 2020/2021 und Aufklärungsfilm erneut als "Kinderpornographie" kriminalisiert

Wie es bereits das Amtsgericht Pforzheim im Sommer 2018 in verfassungswidriger Art und Weise getan erklärte jetzt auch das Landgericht Karlsruhe-Pforzheim den belgischen Aufklärungsfilm “Puberty – Sexuele voorlichting” zur illegaler “Kinderpornoraphie“. Dieser für schulische sexualpädagogische Zwecke legal und professionell 1991 hergestellte Film wurde als Folge  des Pforzheimer Schauprozesses, der Dieter G., Betreiber des Internetprojekts “K13-Online”, jenseits von rechtsstaatlichen und verfassungskonformen Verhältnissen, für sechs Monate in den Knast brachte widerrechtlich eingezogen. Wie erwartet schmetterte “Richterin” Diana Schick nach bester Volksgerichtshof-Tradition die Berufung ab und erklärte eine Revision für unzulässig. Dies öffnet jetzt den Weg zum Bundesverfassungsgericht. Mehr dazu in diesem Artikel. Wie jedes Jahr machen die Ketzerschriften auch 2020/2021 eine kleine Winterpause bis ca. Ende Januar 2021.



Archive